Anzeige
22. Januar 2018, 13:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte 2017

Am Versicherungsmarkt bietet sich dem potenziellen Kunden eine Vielzahl verschiedener Produkte an, doch welche davon sind am gefragtesten? Anhand interner Daten der Suchmaschine Google liefert das Online-Marketingunternehmen Mediaworx die Antwort.

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte 2017

Die wohl dramatischste Entwicklung was Google-Suchanfragen angeht, vollzog sich der Studie zufolge bei der Kfz-Versicherung.

Anhand von etwa 180 verschiedenen Versicherungen untersuchten die Experten von Mediaworx, wie sich das Suchverhalten mit der Suchmaschine Google zwischen den Jahresendquartalen 2016 und 2017 entwickelt hat.

Neben der absoluten Veränderung der Suchentwicklung sei dabei auch die relative Entwicklung untersucht worden, um Auffälligkeiten bei Nischenprodukten hervorzuheben.

Dabei sei jedoch zu beachten, dass ein einzelner Nutzer auch mehrere Suchanfragen stellen könne. Darüber hinaus seien die Daten stark auf- beziehungsweise abgerundet. Ziel des Rankings sei es, die Popularität der Versicherungsprodukte ungefähr einzuschätzen.

Handyversicherung extrem gefragt

Gemessen an der absoluten Zahl der Suchanfragen auf Google habe die Handyversicherung den größten Zuwachs in 2017 verzeichnen können. So könne sie im vierten Quartal 2017 ganze 16.400 Suchanfragen mehr aufweisen, als im selben Quartal des Vorjahres.

Auf sie folgen mit einigem Abstand die gesetzliche Rentenversicherung (plus 6.700 Anfragen), die Krankentagegeldversicherung (plus 2.200 Anfragen) und die Fahrradversicherung (plus 1.200 Anfragen).

Das andere Ende des Spektrums macht laut Mediaworx die Kfz-Versicherung aus, die Ende 2017 das Ziel von rund 81.000 Suchanfragen weniger war als im vierten Quartal 2016.

Damit liege die Kfz-Versicherung weit abgeschlagen auf dem letzen Platz des Rankings, noch hinter der Wohngebäudeversicherung (minus 9.000 Anfragen) und der Riester-Rente (minus 7.400 Anfragen).

Interesse an Teilkasko schwindet

Im Bezug auf die relative, also prozentuale Veränderung der Suchanfragen auf Google habe die gesetzliche Rentenversicherung den größten Anstieg (plus 124 Prozent) verzeichnen können, vor der Krebsversicherung (plus 91 Prozent) und der Gewerbehaftpflichtversicherung (plus 85 Prozent).

Den prozentual größten Verlust von Google-Suchanfragen musste laut Mediaworx die Teilkaskoversicherung hinnehmen, mit einem Minus von 45 Prozent.

Damit liegt die Teilkaskoversicherung im Ranking noch hinter dem Unterhalts-Rechtsschutz (minus 35 Prozent), der Vereinsversicherung und der Verkehrsrechtsschutzversicherung (jeweils minus 34 Prozent).

Seite zwei: Spannendste Entwicklung bei Kfz-Versicherung

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. Suche nach Trend
    Elementarversicherung

    Kommentar von Reile Susanne — 14. Mai 2018 @ 13:16

  2. Geil, die unwichtigste Versicherung wird am meisten gesucht. Das passt zu den jungen Leuten die danach suchen

    Kommentar von Jan Lanc — 23. Januar 2018 @ 15:18

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Blockchain: (Noch) keine Priorität bei den Versicherern

Bei 68 Prozent der deutschen Finanzdienstleister räumen dem Thema Blockchain derzeit noch keine große Priorität ein. Viele Banken, Versicherer und Asset Manager wollen erst einmal abwarten, was die Konkurrenz macht, zeigt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter den Führungskräften von 300 Banken, Versicherern und Vermögensverwaltern.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Nachfrage im im Osten so hoch wie nie

Wohneigentum ist in Ostdeutschland aktuell so gefragt wie nie zuvor. Neben klassischen Selbstnutzern bringt die Niedrigzinsphase laut der Landesbausparkasse (LBS) auch immer mehr Investoren dazu, nach sicheren Anlagen auf dem Immobilienmarkt zu suchen.

mehr ...

Investmentfonds

“Fatale Selbstüberschätzung bei Kryptowährungen”

Jeder Dritte Deutsche ist bereit, in Kryptowährungen wie Bitcoin zu investieren. Männer und Frauen haben dabei unterschiedliche Motive. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie ihr Wissen über Kryptowährungen überschätzen. Was viele Investoren nicht beachten:

mehr ...

Berater

Roboadvisor in der Anlageberatung – Sie werden immer besser

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder Banken sollen die Anlageberatung beleben und Privatkunden eine komfortable Hilfe bei der Geldanlage bieten. Wie gut die digitalen Helfer sind, zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das im Auftrag des Nachrichtensenders n-t 17 Robo-Advisor-Lösungen von 15 Anbietern unter die Lupe genommen hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...