22. Januar 2018, 13:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte 2017

Am Versicherungsmarkt bietet sich dem potenziellen Kunden eine Vielzahl verschiedener Produkte an, doch welche davon sind am gefragtesten? Anhand interner Daten der Suchmaschine Google liefert das Online-Marketingunternehmen Mediaworx die Antwort.

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte 2017

Die wohl dramatischste Entwicklung was Google-Suchanfragen angeht, vollzog sich der Studie zufolge bei der Kfz-Versicherung.

Anhand von etwa 180 verschiedenen Versicherungen untersuchten die Experten von Mediaworx, wie sich das Suchverhalten mit der Suchmaschine Google zwischen den Jahresendquartalen 2016 und 2017 entwickelt hat.

Neben der absoluten Veränderung der Suchentwicklung sei dabei auch die relative Entwicklung untersucht worden, um Auffälligkeiten bei Nischenprodukten hervorzuheben.

Dabei sei jedoch zu beachten, dass ein einzelner Nutzer auch mehrere Suchanfragen stellen könne. Darüber hinaus seien die Daten stark auf- beziehungsweise abgerundet. Ziel des Rankings sei es, die Popularität der Versicherungsprodukte ungefähr einzuschätzen.

Handyversicherung extrem gefragt

Gemessen an der absoluten Zahl der Suchanfragen auf Google habe die Handyversicherung den größten Zuwachs in 2017 verzeichnen können. So könne sie im vierten Quartal 2017 ganze 16.400 Suchanfragen mehr aufweisen, als im selben Quartal des Vorjahres.

Auf sie folgen mit einigem Abstand die gesetzliche Rentenversicherung (plus 6.700 Anfragen), die Krankentagegeldversicherung (plus 2.200 Anfragen) und die Fahrradversicherung (plus 1.200 Anfragen).

Das andere Ende des Spektrums macht laut Mediaworx die Kfz-Versicherung aus, die Ende 2017 das Ziel von rund 81.000 Suchanfragen weniger war als im vierten Quartal 2016.

Damit liege die Kfz-Versicherung weit abgeschlagen auf dem letzen Platz des Rankings, noch hinter der Wohngebäudeversicherung (minus 9.000 Anfragen) und der Riester-Rente (minus 7.400 Anfragen).

Interesse an Teilkasko schwindet

Im Bezug auf die relative, also prozentuale Veränderung der Suchanfragen auf Google habe die gesetzliche Rentenversicherung den größten Anstieg (plus 124 Prozent) verzeichnen können, vor der Krebsversicherung (plus 91 Prozent) und der Gewerbehaftpflichtversicherung (plus 85 Prozent).

Den prozentual größten Verlust von Google-Suchanfragen musste laut Mediaworx die Teilkaskoversicherung hinnehmen, mit einem Minus von 45 Prozent.

Damit liegt die Teilkaskoversicherung im Ranking noch hinter dem Unterhalts-Rechtsschutz (minus 35 Prozent), der Vereinsversicherung und der Verkehrsrechtsschutzversicherung (jeweils minus 34 Prozent).

Seite zwei: Spannendste Entwicklung bei Kfz-Versicherung

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Suche nach Trend
    Elementarversicherung

    Kommentar von Reile Susanne — 14. Mai 2018 @ 13:16

  2. Geil, die unwichtigste Versicherung wird am meisten gesucht. Das passt zu den jungen Leuten die danach suchen

    Kommentar von Jan Lanc — 23. Januar 2018 @ 15:18

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...