6. November 2018, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Amazon: Heute Großbritannien und morgen ganz Europa?

Plant Amazon in Großbritannien ein Vergleichsportal für Versicherungen? Das zumindest glaubt das kalifornische Versicherungssoftwareunternehmen Guidwire.

 

Amazon: Heute Großbritannien und morgen ganz Europa?

Versicherungen aus dem Amazon Shop. Sollte Amazon im Versicherungssektor aktiv werden, dürfte dies den Markt auf den Kopf stellen.

 

Was hierzulande noch Zukunftsmusik scheint, könnte in Großbritannien Realität werden. Denn der ehemalige Online-Buchhändler Amazon werkelt daran, sein Imperium auszubauen und scheint die Versicherungsbranche als weiteren Markt ins Visier zu nehmen. Guidwire zeigt sich überzeugt, dass Amzon in Großbritannien über kurz oder lang ein Vergleichsportal für Versicherungsservices zu launchen wird.

Im Hintergrund scheinen hierzu bereits Gespräche mit diversen britischen Versicherern zu laufen. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis das geplante Projekt umgesetzt wird, glaubt Guidewire. Die Einschätzung, bestätigt auch Ingo Weber,  CEO der Digital Insurance Company Group, Amsterdam.

Die Branche dürfte diesen Schritt mit Argusaugen verfolgen: Ist doch anzunehmen, dass Amazon sich nicht mit UK als Markt begnügen wird, sondern früher oder später seine Aktivitäten auch in andere europäische Länder ausweiten wird.

 

Seite 2: Wie konkret sind die Pläne?

 

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Verträge ruhen lassen – wo das jetzt geht

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG-Experten.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise drückt die Zinsen für Baukredite

Das Corona-Virus (Covid-19) hat die Welt in einen Ausnahmezustand versetzt. Vor allem wirtschaftlich ist es für viele Länder eine Belastungsprobe, darunter auch Deutschland. Freuen können sich jetzt aber Bauwillige, so Town & Country: Die Zinsen für Baukredite werden dank Corona-Krise auf ein historisches Tief gedrückt.

mehr ...

Berater

JDC Group AG gewinnt weitere Großkunden

Die Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) und die JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie. haben einen exklusiven Kooperationsvertrag geschlossen.˜ Ebenso wird die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, zukünftig die Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC durchführen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Fondsbörse erwartet negative Corona-Folgen

Nach den Quartalszahlen ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG hat nun auch die Fondsbörse Deutschland ihren März-Bericht veröffentlicht. Demnach war der Handel im abgelaufenen Monat insgesamt “robust”, der Ausblick für das zweite Quartal fällt indes “eher verhalten” aus.

mehr ...

Recht

Corona-Bonus – was Arbeitgeber beachten müssen

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen. „Steuerfrei und sozialabgabenfrei ist der Bonus aber nur, wenn es sich um einen zusätzlichen Bonus handelt“, warnt Ecovis-Steuerberater Martin Fries in Aschaffenburg. Er erläutert, was Arbeitgeber beachten müssen, damit sie und ihre Mitarbeiter von der Steuerfreiheit profitieren.

mehr ...