Keine Strategie gegen Cybercrime: Jede dritte Firma wird ausspioniert

Erschwerend komme hinzu, dass sich viele Firmen scheuen würden, sich bei Spionage-Verdacht externe Unterstützung zu suchen. „Die Ergebnisse unserer Befragungen zeigen, dass sich kein Unternehmen sicher fühlen kann. Es kann alle Branchen und alle Unternehmensgrößenklassen treffen“, unterstreicht Fraunhofer-Projektleiterin Esther Bollhöfer.

So berichtet inzwischen bereits jedes zweite Unternehmen von einem Verdacht auf einen Angriffsversuch. Die Ermittler gehen zudem von einer hohen Dunkelziffer aus. Die Bedrohung besteht gleichermaßen von innen, etwa durch unzufriedene oder ehemalige Mitarbeiter, wie von außen, etwa durch Cyber-Spionage.

Großes Potenzial für Cyberversicherungen

Auch die Versicherungsbranche sieht die Unternehmen zunehmend in Gefahr und erwartet in den nächsten zwölf Monaten steigende Verluste aus Cyber-Vorfällen. Gründe sind die wachsende technologische Abhängigkeit und immer häufigere Hackerangriffe.

 

Seite 3: Potenzielle Cyberrisiken

 

1 2 3 4 5Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.