2. März 2018, 13:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Policen: Der passende Schutz für den Neuwagen

Laut dem Kraftfahrt-Bundesamt wurden im vergangenen Jahr 3,44 Millionen PKWs neu zugelassen – etwa 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Welche Absicherung für das neue Automobil sinnvoll ist, erklärt das Versicherungsunternehmen Universa.

Kfz-Policen: Der passende Schutz für den Neuwagen

Für eine reibungslose Regulierung im Schadenfall sollte der Zusammenstoß mit jeglichen Tieren mitversichert sein.

Damit ein Unfall nicht die Freude am Neuwagen trübt, sollten Autofahrer laut Universa beim Abschluss der Kfz-Versicherung auf einige Details achten.

Beispielsweise sei es wichtig, dass eine Neupreisentschädigung in der Kaskoversicherung mitversichert sei. Bei Universa gelte diese automatisch bis zu 18 Monate nach der Erstzulassung.

“Dann gibt es nach einem Totalschaden oder Diebstahl den vollen Neupreis und nicht nur den deutlich niedrigeren Zeitwert”, erläutert Margareta Bösl, stellvertretende Leiterin der Schadenabteilung bei der Universa.

Auf reibungslose Regulierung achten

Auch Tageszulassungen auf Händler oder Hersteller von bis zu fünf Tagen werden als Neufahrzeuge anerkannt, solange die Fahrleistung von 100 Kilometern nicht überschritten werde und die Zulassung innerhalb eines Monats erfolge.

Universa zufolge ist auch wichtig, dass auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verzichtet wird. Diese Klausel helfe, damit der Versicherer nach Unachtsamkeiten wie einer übersehenen roten Ampel, den Schaden nicht anteilig kürzen oder ablehnen könne.

Weiterhin solle der Zusammenstoß mit jeglichen Tieren mitversichert werden und nicht nur auf Wildschäden begrenzt sein. So könne im Schadenfall laut Bösl eine reibungslosere und schnellere Regulierung garantiert werden. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Kfz-Versicherung:

Kfz-Policen: Die fairsten Serviceversicherer

Kfz-Policen: Berliner besonders wechselfreudig

Kfz-Versicherung: Die fünf häufigsten Irrtümer

Ihre Meinung



 

Versicherungen

‘Spiegel’: Hunderttausende Rentner verzichten auf Grundsicherung

Viele Rentner mit wenig Geld verzichten nach einem “Spiegel”-Bericht auf staatliche Unterstützung, die ihnen zustünde. Von deutlich mehr als einer Million Senioren, die Anspruch auf die sogenannte Grundsicherung im Alter hätten, bezögen nur 566 000 diese Leistung, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

mehr ...

Immobilien

Wo eine Immobilienblase droht

München hat den am stärksten überbewerteten Immobilienmarkt weltweit – das hat eine aktuelle Studie der Schweizer Großbank UBS ergeben.

mehr ...

Investmentfonds

Die Folgen der Einhornplage

In den vergangenen Monaten haben sich sogenannte Value-Aktien im Vergleich zu Growth-Titeln dramatisch schwach entwickelt. Die Gründe und wie es weitergeht.

mehr ...

Berater

Altersversorgung: Leistungen von Seelotsen sind beitragspflichtig

Die Altersversorgung eines Seelotsen: So richtig bAV ist es nicht, aber was ist es dann? Was man nun weiss: Ihre Leistungen sind beitragspflichtig. Da hilft die Nähe zur bAV nicht. Das hat jüngst das höchste deutsche Sozialgericht entschieden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsstart für Projekt “Pandion Midtown” in Berlin

Auf dem Areal des früheren „Böhmischen Brauhauses“ an der Landsberger Allee in Berlin-Friedrichshain sollen bis 2023 insgesamt 406 Eigentumswohnungen sowie 30 öffentlich geförderte Mietwohnungen entstehen. Darüber hinaus ist der Bau einer Kindertagesstätte geplant.

mehr ...

Recht

BGH soll Gebührenstreit um Paypal und Sofortüberweisung klären

Der Streit um die Rechtmäßigkeit von Gebühren für Paypal-Zahlungen und Sofortüberweisungen wird aller Voraussicht nach erst vom Bundesgerichtshof (BGH) endgültig geklärt werden.

mehr ...