8. Mai 2018, 10:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Schadenabwicklung mobil: Gothaer bringt Schadentracker

Die Gothaer bringt für ihre Kunden der Kraftfahrtsparte einen Schadentracker auf den Markt: eine App, mit der der Bearbeitungsstand einer Schadenabwicklung jederzeit transparent nachvollzogen werden kann.

 

Digitalisierung in Kfz-Schadenabwicklung mobil: Gothaer bringt Schadentracker

Die Gothaer digitalisiert die Schadenabwicklung im Bereich Kfz

 

Ab heute ist die Anwendung im AppStore und Google Play Store laut Informationen des Kölner Versicherers für Kunden der Kraftfahrtsparte des Kölner Versicherers verfügbar. 
Die interaktive Anwendung ist eine Entwicklung von Mitarbeitern aus dem Schadenbereich der Gothaer in Zusammenarbeit mit einer Berliner Digitalagentur.

Das smarte Programm funktioniert im Prinzip wie diejenigen, die bereits bei Paketdiensten oder Online-Lieferdiensten im Einsatz sind: Nach der Bestellung lässt sich der jeweilige Bearbeitungsstand verfolgen, inklusive der voraussichtlichen Anlieferung zu Hause. Über den Schadentracker kann nach einem Kfz-Schaden der komplette Abwicklungsprozess bis zum Zahlungszeitpunkt begleitet werden. Für Kunden bedeutet dies jederzeit Einblick in den Bearbeitungsstand ihres Schadenfalls. Über alle wichtigen Schritte wird der Kunde über Push-Nachrichten auf dem Smartphone informiert.

Die mobile Anwendung soll, so die Hoffnung, zudem den Regulierungsprozess beschleunigen. Kunden können Dokumente und Fotos schnell und unkompliziert an die Gothaer senden. Über einen integrierten Foto-Assistent können die für den Schadenfall notwendigen Fotos und Kostenvoranschläge schnell übermittelt werden. Auch Fotos, Kostenvoranschläge und Rechnungen, die direkt von der KFZ-Werkstatt bei der Gothaer eingehen, seien über die App einsehbar.

Entwickelt wurde der Schadentracker mithilfe der Methode Customer Journey. Dabei wurde gemeinsam mit Kunden erarbeitet, was sie sich im Schadenfall an digitalen Services wünschen, aber auch was nicht gefordert ist. „Es hat sich herausgestellt, dass Kunden eine Schadenmeldung lieber persönlich am Telefon machen, im weiteren Abwicklungsprozess aber gern digital begleitet werden wollen. Deshalb haben wir keine App zur Schadenmeldung konzipiert, sondern bieten unseren Kunden weiter persönlichen Kontakt kombiniert mit einer transparenten, digitalen Lösung, die den Kunden über alle weiteren Schritte im Abwicklungsprozess auf dem Laufenden hält“, erklärt Uta Buchholz, Projektleiterin des Gothaer Schadentrackers. „Damit unterscheiden wir uns von den Schaden-Apps anderer Versicherer.“ (dr)

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...