2. August 2018, 17:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Morgen & Morgen KV-Unternehmensrating: Der Markt ist stabil

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat im Rahmen einer Fünfjahres-Betrachtung die zehn wichtigsten Bilanzkennzahlen von 30 privaten Krankenversicherern für die Jahre 2013 bis 2017 unter die Lupe genommen. Mit der Alten Oldenburger, der LVM, der Provinzial, der R+V und die Signal-Iduna erhielten fünf private Krankenversicherer die Bestbewertung, fünf Sterne. Acht Versicherer bekamen eine Vier-Sterne-Bewertung.

 

VAR 7658-Kopie in Morgen & Morgen KV-Unternehmensrating: Der Markt ist stabil

Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen: “Die Versicherer schlagen sich trotz der Stimmung am Kapitalmarkt wacker.”

Allerdings erhielten auch acht Krankenversicherer zwei Sterne und vier sogar nur einen Stern. Das Rating ist insofern spannend, weil es Aussagen über die Aspekte Kosten, Solidität und Wachstum bei den untersuchten Unternehmen erlaubt.

Laut Morgen & Morgen ist die Zahl der Vollversicherten im Geschäftsjahr 2017 um 0,6 Prozent gesunken. Dagegen konnte die Krankenversicherer im Segment Zusatzversicherungen weiter zulegen. Das Wachstum beträgt hier 1,3 Prozent. Bei der Anzahl der versicherten Personen insgesamt stellten die M&M-Analysten ein Wachstum in Höhe von insgesamt 0,9 Prozent fest.

Nettoverzinsung bei 3,5 Prozent

Da die Krankenversicherer bei der Kapitalanlage ähnlich agieren wie die Lebensversicherer, ist auch dort auf Grund der Niedrigzinsen die Kapitalmarktsituation angespannt. Dies schlägt sich laut M&M sichtbar in den Kennzahlen nieder: Eigenkapitalquote, RfB-Quote und Bewertungsreservequote sinken. Die Nettoverzinsung setzt ebenfalls ihren fallenden Trend fort. Im Marktdurchschnitt liegt sie nur noch bei 3,5 Prozent.

Rechnungszins sinkt

„Die Versicherer müssen auf die Niedrigzinsphase reagieren. Das schlägt sich in Rechnungszinssenkungen im Bestand nieder, die für den Kunden durch Beitragsanpassungen spürbar werden. Bis 2012 wurden die Tarife mit einem Rechnungszins von 3,5 Prozent kalkuliert. Mittlerweile liegt der durchschnittliche Rechnungszins in den Beständen der Versicherer 2017 im Schnitt bei rund 3 Prozent – Tendenz fallend“, erklärt Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen

Der Markt bleibt stabil

Trotz schwieriger Bedingungen haben sich Kostenquoten wie auch Schadenquote verbessert und sinken wieder leicht. Die Versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote steigt um 2,2 Prozentpunkte. Die Versicherer setzen vermehrt auf einen nicht zu knapp bemessenen Sicherheitszuschlag, um möglichen Beitragsanpassungen entgegenzuwirken. „Angesichts der Stimmung am Kapitalmarkt schlagen sich die Versicherer dennoch gut und der PKV-Markt bleibt stabil“ resümiert Schneider. (dr)

Foto: Morgen & Morgen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...