25. Mai 2018, 14:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

 

Netto-tarife-dreibrodt in myLife mit leichtem Gewinn

Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender der myLife Lebensversicherung AG, sieht sich durch die guten Bilanzzahlen in der Strategie bestätigt.

 

Die Versicherungssumme im Bestand der Netto-Produkte stieg um 43,6 Prozent auf 1.045,1 Milliarden Euro nach 727,9 Millionen Euro im Jahr 2016. Insgesamt betrachtet stiegen die Beitragseinnahmen um 62,6 Prozent auf 120,5 Millionen Euro (Vorjahr: 74,1 Millionen Euro).

„Unser Erfolg bestätigt unsere Strategie: Mit zukunftsweisenden Netto-Versicherungen haben wir frühzeitig den richtigen Weg eingeschlagen“, freut sich Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender der myLife. Wachstumstreiber seien laut Dreibrodt die fondsgebundenen Produkte, insbesondere myLife Invest.

Unternehmenskennzahlen erfreulich

Die wesentlichen Kennzahlen entwickelten sich im vergangenen Geschäftsjahr weiter positiv. Die Verwaltungskostenquote sank deutlich auf 2,2 Prozent (2016: 3,6 Prozent). Im Geschäftsfeld Netto-Produkte konnte die Vorjahresquote von 1,5 Prozent auf 1,2 Prozent gesenkt werden. Durch den strategischen Fokus auf das Netto-Geschäft sank die Abschlusskostenquote auf 0,9 Prozent (Vorjahr: 2,6 Prozent). Im Kerngeschäft lag sie sogar nur bei 0,7 Prozent (2016: 1,4 Prozent).

Die Stornoquote im Gesamtbestand – gemessen an statistischem Jahresbeitrag – sank auf 3,3 Prozent nach 3,9 Prozent im Vorjahr. Im Netto-Segment beträgt sie nun 2,8 Prozent (2016: 3,4 Prozent) – nach Anzahl der Verträge 2,5 Prozent (2016: 2,7 Prozent).

Kapitalanlageergebnis solide

Auch 2017 erreichte die myLife ein gutes Kapitalanlageergebnis von 5,6 Millionen Euro, was trotz der schwierigen Situation an den Kapitalmärkten einer Netto-Verzinsung von 3,7 Prozent entspricht. Der Bilanzgewinn bleibt mit 100.000 Euro positiv. (dr)

Foto: myLife

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

PKV: Altersrückstellungen steigen auf 250 Milliarden Euro

Trotz anhaltender Niedrigzinsphase in Europa sind die Altersrückstellungen der Privaten Kranken- und Pflegeversicherung (PKV) auf über 250 Milliarden Euro gestiegen. Damit sei ein Höchstwert erreicht, teilte der PKV-Verband am Donnerstag in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Barley weist Beschwerden der Union wegen Mietpreisbremse zurück

Bei der geplanten Verschärfung der Mietpreisbremse weist Verbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) Einwände des Koalitionspartners zurück. Es gehe darum, wirksame Mittel gegen rasant steigende Mieten zu beschließen.

mehr ...

Investmentfonds

Luxusgüter: Warum Anleger selektiv investieren müssen

Gute Fundamentaldaten sprechen dafür, dass der Luxusgütersektor weiterhin wächst. Doch auch wenn einige Unternehmen zweistellig wachsen, steht die Branche vor Veränderungen und damit verbundenen Herausforderungen. Nicht alle Marken werden profitieren.

mehr ...

Berater

Kreissparkasse Köln dampft Filialnetz weiter ein

Angesichts des Trends zum Online-Banking streicht die Kreissparkasse Köln ihr Filialnetz weiter zusammen. 45 Standorte sollen künftig zusammen gelegt oder durch Selbstbedienungs-Stellen ersetzt werden, teilte die Sparkasse am Donnerstag mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Immobilienvermögen: Was Erben wissen müssen

Ein großer Teil des in Deutschland vererbten Vermögens entfällt auf Immobilien. Wer ein solches Erbe erwartet, sollte sich daher mit den wichtigsten Aspekten rund um Freibeträge und Erbfolge auseinandersetzen. Die Immobilienexperten von McMakler haben die wichtigsten Punkte zum Thema zusammengetragen.

mehr ...