Neue Pflegevorsorge für die junge Generation

Pflegevorsorge geht alle an und sollte bereits in jungen Jahren im Fokus sein. Nach dieser Maxime verfährt die Zurich Versicherung und bringt mit PflegeStarter eine private Pflegeversicherung für die junge Klientel.

Früher an später denken: Pflegevorsorge macht bereits als Kind Sinn.

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko pflegebedürftig zu werden. Nicht wenige Berufstätige sind betroffen. Von den derzeit rund 2,9 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland ist fast jeder Siebte im erwerbsfähigen Alter. „Frühe Vorsorge lohnt sich. Grundsätzlich gilt dabei: Je früher man abschließt desto besser. Diesen Gedanken greift Zurich mit dem neuen PflegeStarter Tarif auf und bietet jungen Leuten finanzielle Konditionen, die den Geldbeutel schonen“, sagt Jacques Wasserfall, Head of Life Technical der Zurich Gruppe Deutschland.

Beispielsweise erhalte ein 20-Jähriger eine Pflegerente von 1.000 Euro schon ab rund 12 Euro monatlich. Die Beiträge blieben über die gesamte Versicherungsdauer bis zum 67. Geburtstag stabil.

Starke finanzielle Belastungen bei Pflegebedürftigkeit vermeiden

„Die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen für die Pflegekosten häufig nicht aus. Monat für Monat entsteht eine Versorgungslücke, die geschlossen werden muss – oftmals mit Erspartem“ so Wasserfall weiter. „Damit der Pflegefall nicht zu einem finanziellen Notfall wird, ist eine private Pflegeversicherung eine sinnvolle Absicherungsstrategie.“

Seite zwei: Wie PflegeStarter funktioniert

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.