Anzeige
16. März 2018, 12:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Noch offene Baustellen nach bAV-Reform

Der Pensionsberaters Longial hat auf der 19. Handelsblatt-Jahrestagung zur betrieblichen Alterversorgung (bAV) 350 Konferenzteilnehmer zum Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) befragt. “Das BRSG bietet gute Rahmenbedingungen, jetzt beginnt die eigentliche Arbeit”, kommentierte Longial-Geschäftsführer Michael Hoppstädter die Ergebnisse der Umfrage.

Longial Michael-Hoppsta Dter 300dpi in Noch offene Baustellen nach bAV-Reform

Longial-Geschäftsführer Michael Hoppstädter

Trotz der positiven Resonanz auf das neue Gesetz sehen 54 Prozent der Befragten weiterhin die Doppelverbeitragung von Beiträgen und Leistungen als eine der großen bAV-Baustellen. Nur bei einem konsequenten Abbau der Doppelverbeitragung bestehe eine Chance, dass die bAV gestärkt wird.

20 Prozent blicken zudem gespannt nach Karlsruhe zum Bundesverfassungsgericht, das zur Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit des steuerlich vorgegebenen Abzinsungszinssatzes von sechs Prozent bei Pensionsrückstellungen (Paragraf 6a Einkommensteuergesetz) angerufen wurde. Sie erhoffen sich eine Anpassung des Rechnungszinses an die Marktgegebenheiten.

Mit dem BRSG wurde die Sozialversicherungspflicht auf Leistungen aus Riester-bAV-Verträgen abgeschafft. Die Konferenzteilnehmer sind sich jedoch nicht einig, ob dies zu einem Schub bei Riester-bAV-Abschlüssen führt: 48 Prozent rechnen nicht mit einer Steigerung, 39 Prozent dagegen schon.

Klare Absage an Eiopa

Neben den nationalen Bestrebungen, mit dem BRSG die Verbreitung der bAV zu fördern, gibt es auch auf europäischer Ebene vergleichbare Bemühungen zur Altersvorsorge insgesamt. Mit dem europaweiten Altersvorsorgeprodukt PEPP (“Pan European Personal Pension Product”) sorgt die europäische Aufsichtsbehörde Eiopa für Diskussion. Mehr als 60 Prozent der Befragten sieht deren Aufgabe jedoch darin, sich auf Aufsicht und Regulierung zu konzentrieren.

“Diese klare Absage überrascht nicht, denn die Branche in Deutschland kommentiert die Initiative der Eiopa seit einiger Zeit sehr kritisch. Allerdings kann PEPP für Mitgliedsstaaten, die nicht über einen etablierten und entwickelten Markt für Altersvorsorge verfügen, durchaus eine sinnvolle Lösung sein und die Mobilität von Arbeitnehmern innerhalb der EU fördern“, so Hoppstädter. Das sehen laut Umfrage auch 30 Prozent der Konferenzteilnehmer so. (kb)

Foto: Longial

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert. Sie misst jährlich den Digitalisierungsgrad der deutschen Bevölkerung und zeigt, wie die Menschen den technologischen Fortschritt in ihrem Privat- und Berufsleben adaptieren. In diesem Jahr wartet sie mit einigen Überraschungen auf.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Davos: Kritik am Weltwirtschaftsforum

Heute beginnt das 49. Weltwirtschaftsforum in Davos unter der Überschrift: “Globalisierung 4.0: Auf der Suche nach einer globalen Architektur im Zeitalter der Vierten Industriellen Revolution”. Kritik gibt es nicht nur an Besuchern wie dem brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, sondern auch am Motto.

mehr ...

Berater

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...