26. September 2018, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Risikoappetit der Versicherer wächst

Viele der großen Versicherer, die an der Umfrage teilgenommen haben, stellen sicher, dass sie gut positioniert sind, um angesichts des Wachstumspotenzials der asiatischen Märkte, speziell China, entsprechende Chancen wahrzunehmen.

Der Umfrage zufolge haben mehr als zwei Drittel chinesische A-Aktien entweder bereits übergewichtet (13 Prozent), oder sie beabsichtigen dies (53 Prozent). Dabei dürfte die Aufnahme von A-Aktien in die MSCI-Indizes, die als Orientierung für die Vermögensaufteilung dienen, eine Rolle spielen. Insofern erscheint der Appetit der Versicherer auf höhere Quoten chinesischer Festlandsaktien robust.

Anlageeffizienz bleibt ein Schwerpunkt

Viele Versicherer lagern ihr Asset-Management komplett oder teilweise aus. Sie sehen darin eine effektive Möglichkeit, um die richtige Balance zwischen Portfolio-Exposure, Kostenkontrolle und operationeller Effizienz zu finden – als Antwort auf Fragen rund um die Expertise im eigenen Haus, Governance-Richtlinien und das Risiko zu hoher Kosten.

Management wird oft ausgelagert

Insgesamt lagern 35 Prozent der Teilnehmer das Management ihrer Engagements bei Privatplatzierungen komplett aus, weitere 52 Prozent gehen diesen Schritt zumindest teilweise. Die Gründe dafür variieren. Sie deuten jedoch zum Großteil (67 Prozent) darauf hin, dass Versicherer keine weiteren Kosten auf sich nehmen wollen und ihre Profitabilität nicht weiter verwässern wollen, indem sie im eigenen Haus entsprechende Expertise aufbauen. Das gilt vor allem für Europa und Asien. Bei Versicherern aus Nordamerika mangelt es dagegen weniger an eigener Expertise. Dort liegt der Grund vielmehr darin, dass die Unternehmen mit entsprechenden Auslagerungen Kosten sparen wollen. (fm)

Foto: Shutterstock

 

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...