7. März 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Die Top-Trends der Versicherungsbranche

Die fünf Top-Trends, die Nicht-Versicherer für die Branche sehen unterscheiden sich laut den Versicherungsforen dagegen leicht: So seien hier besonders die technologischen Themen weit vorn angesiedelt.

Zwar werde auch die Regulatorik als sehr wichtig angesehen, komme allerdings erst nach anderen Entwicklungen wie Big Data und Predictive Analytics, Connected Cars, KI, Cybercrime und Insurtechs.

Insgesamt passen die Einschätzungen aber zueinander, wie der Vergleich beider Berufsgruppen zeige. Die Themen 3D-Druck, VR und Prosument statt Konsument werden auch von den Dienstleistern als kaum relevant für die Branchenentwicklung angesehen.

Blockchain gewinnt an Relevanz

Drängende regulatorische Themen haben hinsichtlich der Vorbereitung auf aktuelle Trends und Entwicklungen bei den Versicherern höchste Priorität. Nach eigener Einschätzung sehen sich die Branchenexperten hier “sehr gut vorbereitet” (rund 52 Prozent).

Darauf folge das Thema Extremwetter, auf das 40 Prozent “sehr gut vorbereitet” seien. So bestätige sich die Entwicklung, dass Versicherer seit langem dabei seien, ihre Prognosemodelle und Präventionsmaßnahmen zu verbessern, und die Tatsache, dass die Assekuranz seit jeher über eine hohe Expertise auf diesem Gebiet verfüge.

Auch das Thema Blockchain gewinne trotz derzeit wenigen Anwendungsbeispielen an Relevanz. Ähnlich der Einschätzung zur Relevanz falle auch das Ergebnis bei der Bewertung der Vorbereitung auf den Trend “Prosument statt Konsument” aus: 38 Prozent seien “überhaupt nicht vorbereitet”, 43 Prozent seien “nicht sehr vorbereitet”.

Versicherer fühlen sich gewappnet

Die Gruppe der Nicht-Versicherer schätzt die Assekuranz laut den Versicherungsforen ebenfalls als gut vorbereitet auf regulatorische Themen und Extremwetter ein. Handlungsbedarf bestehe aus ihrer Sicht jedoch im Themengebiet KI.

Diese Technologie werde von der Teilnehmergruppe als sehr relevant für die Branchenentwicklung angesehen, jedoch seien 71 Prozent der Ansicht, dass die Versicherer nicht sehr vorbereitet seien. Weitere 14 Prozent glauben, die Branche sei noch gar nicht vorbereitet.

Im Vergleich der beiden Gruppen fühlen sich die Versicherer tendenziell besser für relevante Trends gewappnet, als es die Nicht-Versicherer attestieren. Deutliche Abweichungen seien bei den Themen Blockchain, Künstliche Intelligenz, Big Data und Produktindividualisierung festzustellen. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Digitalisierung:

Zurich startet Smart-Home-Police

“Ernüchterung für die Insurtech-Szene”

Studie: Versicherer wollen in digitale Assistenten investieren

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Wer hat da wie gefragt? Kunden wollen individuellere Tarife? Dabei kennen die wenigsten einen Bruchteil der vorhandenen und haben weder Lust noch Zeit, sich alles erklären zu lassen!

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 7. März 2018 @ 10:08

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...