Anzeige
14. Februar 2018, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Versicherer wollen in digitale Assistenten investieren

Spracherkennungssysteme wie Alexa, Siri und Cortana gewinnen derzeit immer mehr an Popularität. Im Zuge der branchenweiten Digitalisierung wollen nun auch die deutschen Versicherer diese Technologie verstärkt nutzen.

Studie: Versicherer wollen in digitale Assistenten investieren

Digitale Assistenten wie Amazons Alexa können Versicherern helfen, Service und Kundenkontakt zu verbessern.

Laut der aktuellen Studie “Branchenkompass Insurance 2018” von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut verwenden sieben Prozent der Versicherungsunternehmen die Chatbot-Technologie bereits, vor allem textbasiert.

Weitere 44 Prozent der Unternehmen planen derzeit konkrete Anwendungen oder diskutieren über diese. Höchste Priorität in den Digitalisierungsplänen haben jedoch bereits bekannte Aufgaben wie die übergreifende Beratung über verschiedene Kanäle.

Die Versicherungsbranche habe eine lange Liste digitaler Projekte, so zum Beispiel den besseren Kundenkontakt durch zentrale Datenbanken. Diese seien zwar Standard, jedoch verfügen aktuell nur ein Drittel der Versicherer über die technischen Grundlagen on- und offline umfassend über ihre Kunden informiert zu sein.

Beratung rund um die Uhr

“Die Versicherer sind gerade dabei, ihre digitalen Hausaufgaben zu erledigen. Traditionelle Silostrukturen nach Sparten, Vertrieb, Betrieb oder Schaden müssen aufgebrochen werden, damit Kunden umfassend und effizienter betreut werden können”, sagt Lars Rautenburger, Leiter der Business Unit Insurance bei Sopra Steria Consulting.

Um Kunden schnelleren Service und besseren Kontakt bieten zu können, investieren die deutschen Versicherer laut Sopra Steria verstärkt in digitale Anwendungen und Beratungskanäle wie Videoberatung und Versicherungs-Apps.

Ziel sei darüber hinaus, Beratung rund um die Uhr und auch zu Themen, die über die Konkrete Versicherung und einen Schaden hinausgehen, anbieten zu können. Von den befragten Entscheidern erwarten 41 Prozent eine wachsende Bedeutung von Schadenprävention und lebensbegleitender Hilfe.

Seite zwei: Vorreiter am deutschen Markt

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...