17. Dezember 2018, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Überschussdeklarationen: Morgen & Morgen sieht Lichtstreif am Horizont

Ist das  Tal der Tränen durchschritten? Nach Aussage des Analysehauses Morgen & Morgen (M & M) scheint nach 20-jähriger Talfahrt bei den Überschussdeklarationen die Talsohle erreicht.

Überschussdeklarationen: Morgen & Morgen sieht Lichtstreif am Horizont

Quelle: Morgen & Morgen

Nachdem mittlerweile 31 Versichererer ihre Überschüsse für 2019 deklariert haben, können die Analysten von Morgen & Morgen nun wieder eine positive Tendenz feststellen.

Hinsichtlich ihrer Überschusshistorie zeigen sich fast alle Lebensversicherer im Vergleich zum Vorjahr stabil. Lediglich ein Versicherer senkt seine Überschüsse um 0,25 Prozentpunkte.

Branche passt sich an Kapitalmarktsituation an

Drei Versicherer erhöhen sie um 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte. Im Durchschnitt ein positives Ergebnis: Der Mittelwert stieg um 0,14 Prozentpunkte auf 2,48 Prozent.

“Die aktuellen Überschussdeklarationen können durchaus als positives Signal gedeutet werden. Die Branche zeigt auch hier, dass sie ihre Anlagestrategien und ihre Tarifgestaltungen erfolgreich an die herausfordernde Kapitalmarktsituation angepasst haben“, äußert sich Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen zu den Deklarationen für 2019. (dr)

Foto/Grafik: Morgen & Morgen

1 Kommentar

  1. Die Versicherer scheinen die Talsohle erreicht zu haben, und die Stabilität in den Überschüssen für 2019 ist nach langen Jahren der jährlichen Absenkung ein sehr positives Signal. Liegen selbst die Durchschnittswerte doch noch auf einem – in Anbetracht der Zinsniveaulage – ordentlichen Wert. Hoffentlich bleibt dies kein Strohfeuer.

    Kommentar von André Perko — 19. Dezember 2018 @ 09:12

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...