18. Juli 2018, 07:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VPV bringt Kombiprodukt aus Hausrat- und Wohngebäudeversicherung

Hagelschauer, Sturm, Einbruchdiebstahl, Brand, Raub, Vandalismus oder austretendes Leitungswasser sind Gefahren, die nicht nur ein Haus und dessen Einrichtung extrem in Mitleidenschaft ziehen können. Die im Falle eines Falles nötig werdenden Reparaturen am Haus und der Ersatz der Einrichtungsgegenstände summieren sich schnell auf eine fünfstellige Summe.

Eigenheim-haus-shutt 140005960 in VPV bringt Kombiprodukt aus Hausrat- und Wohngebäudeversicherung

Der Traum vom eigenen Heim – bei Schäden durch Sturm, Hagel, Starkregen, Raub oder Vandalismus drohen schnell Schäden im fünftstelligen Bereich. Hier verspricht die VPV Absicherung.

Nun hat die VPV mit dem Eigenheim-Schutz, ein Kombiprodukt aus Hausrat- und Wohngebäude-Versicherung präsentiert, dass sich an Hausbesitzer richtet, die selbst in einem Einfamilienhaus wohnen und für Extremfälle die Immobilie samt Hausrat finanziell absichern möchten.

Die Besonderheiten des Eigenheim-Schutzes gehört laut VPV, dass die Beitragshöhe ausschließlich von der Wohnfläche des Hauses abhängt. Für die Wiederherstellung des Gebäudes gibt es keine Höchstentschädigungsgrenze, für den Hausrat beträgt sie pauschal 150.000 Euro. Der Schutz vor erweiterten Elementargefahren kann optional hinzugewählt werden.

Zudem garantiert die VPV, den Schaden im Schadenfall voll zu ersetzen, selbst wenn der Versicherungswert zwischenzeitlich angestiegen ist. Das Kombiprodukt wird in den Varianten Kompakt und Exklusiv angeboten und lässt sich um eine Elementarschaden-Versicherung sowie einen Haus- und Wohnungsschutzbrief ergänzen. Darüber hinaus kann in den Versicherungsschutz eine Glas- und Photovoltaik- sowie eine Haftpflicht- und Unfallversicherung zusätzlich integriert werden. (dr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Trendwende am Wohnmarkt

In den meisten deutschen Großstädten beruhigt sich der Mietmarkt. Was eine aktuelle Analyse der Angebotsmieten in allen 80 deutschen Großstädten durch immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

Nach Thomas Cook-Insolvenz: Die Pauschalreise ist nicht tot

Die Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook schlägt hohe Wellen. Steckt die Tourismusbranche in der Krise? Mitnichten. Ein Beitrag von Michael Gierse, Aktienfondsmanager bei Union Investment.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...