LV-Storno: Deutsche verschenken über 100 Millionen Euro

2017 wurden Lebensversicherungen im Wert von 12,7 Milliarden Euro storniert. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Stornovolumen um 2,4 Prozent gestiegen und beträgt laut Policendirekt somit 2017 knapp 12,7 Milliarden Euro (Quelle: GDV). Gemessen an der Zahl der Verträge ist die Stornoquote dagegen gesunken – von 2,82 auf 2,65 Prozent gesunken.

 

Max Ahlers, Gründer und Geschäftsführer von Policen Direkt: „Viele Verbraucher kündigen ihre Lebensversicherung, obwohl sie auf dem Zweitmarkt dafür mehr Geld bekommen würden.“

 

Policendirekt, das als Aufkäufer von Lebensversicherungsverträge im Zweitmarkt für Lebensversicherungen aktiv ist, hat ausgerechnet, wie viel Geld die ehemaligen Versicherungskunden dadurch verschenken, dass sie die Policen direkt bei den Versicherungsgesellschaften stornieren, anstatt den Weg über den Zweitmarkt zu wählen.

„Wenn man sich zudem vor Augen führt, wie viele Policen zweitmarktfähig gewesen wären und den Mehrerlös überschlägt, heißt das im Umkehrschluss: Die Deutschen verschenkten allein 2017 mehr als 100 Millionen Euro, weil sie ihre Lebensversicherung stornierten, statt diese auf dem Zweitmarkt zu verkaufen“, erklärt Max Ahlers, Gründer und Geschäftsführer von Policen Direkt, Marktführer im Zweitmarkt für Lebensversicherungen.

Höhere Erlöse

Laut Ahlers wären über einen Verkauf am Zweitmarkt zwischen drei bis fünf Prozent höhere Erlöse möglich gewesen. Zudem bliebe in diesem Fall für den Verkäufer der Versicherung ein beitragsfreier Rest-Todesfallschutz erhalten, der bei Kündigung und Widerruf des Vertrages verloren geht. Diese Botschaft gelte es in der Öffentlichkeit zu verankern, so Ahlers.

Die Mitglieder im Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt für Lebensversicherungen (BVZL) plädieren deshalb für eine gesetzliche Hinweispflicht für Versicherer. In Großbritannien eine derartige gesetzliche Regelung dazu geführt, dass 85 Prozent der Bevölkerung den Zweitmarkt kennen. (dr)

Foto: Policen Direkt

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.