15. Oktober 2019, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz vs. HUK: Preiskampf bei Kfz-Versicherungen

Marktführer in der Sparte ist die HUK Coburg, bei der Ende vergangenen Jahres 12 Millionen Fahrzeuge versichert waren. Dahinter folgt die Allianz, die Ende 2018 8,6 Millionen Verträge in den Büchern stehen hatte. Langfristziel der Allianz ist es, die HUK Coburg vom Spitzenplatz zu vertreiben.

“Wettbewerb verschärft sich”

Die Oberfranken haben jedoch keine Absicht, sich die Tabellenführung abnehmen zu lassen. «Der Wettbewerb verschärft sich», hatte HUK-Vorstandschef Klaus-Jürgen Heitmann schon im Frühjahr einen bevorstehenden Preiskampf prophezeit. Dabei haben die Versicherer mit steigenden Kosten zu kämpfen, Auto-Ersatzteile sind in den vergangenen Jahren sehr viel teurer geworden.

Die Allianz verfolgt mit ihrer neuen Online-Versicherung große Pläne. Anders als die bisherigen nationalen Online-Tochtergesellschaften des Konzerns ist die Allianz Direct eine internationale Unternehmung: Nach Deutschland und den Niederlanden sollen 2020 Italien und Spanien folgen, wie eine Sprecherin sagte. Die Größe soll Kostenvorteile verschaffen, weil die angebotenen Policen in allen Ländern weitgehend identisch sein sollen – damit entfällt der Aufwand, für jedes Land eigene Kfz-Tarife zu entwickeln.

Günstig liegt im Auge des Betrachters

Billigere Neuverträge bedeuten allerdings nicht unbedingt, dass die Kfz-Versicherung insgesamt günstiger wird. Das liegt einerseits an Preiserhöhungen für Bestandsverträge, andererseits daran, dass manche Automodelle im Laufe ihres Fahrzeuglebens in teurere Typklassen rutschen: Neuwagen werden in der Regel von gut situierten Menschen mittleren Alters gekauft, die in wenige Unfälle verwickelt sind. Käufer von Gebrauchtwagen sind dagegen häufig jüngere Fahrer, die im Durchschnitt mehr Unfälle verursachen. (dpa/AFX)

 

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Wie jedes Jahr wird auch dieses Jahr dieselbe Sau durchs Dorf getrieben. Daher betone ich auch dieses Jahr, dass keines deren Angebote das Beste und auch nicht die günstigsten sind. Jede Agentur kann durch Leistung überzeugen und dennoch günstiger sein. Wer sich auf die Portale verlässt, hat keine Ahnung welchen Schaden er sich zufügt (und das nicht nur im Schadenfall)

    Kommentar von Heinz-Bert Müssig — 15. Oktober 2019 @ 10:15

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heil: Keiner soll sich bei Grundrente vom Acker machen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Union aufgerufen, seinen Gesetzentwurf zur Grundrente nicht zu blockieren. “Ich rate, dass keiner sich in irgendeiner Richtung von der politischen Einigung, die wir miteinander gefunden haben, vom Acker macht”, sagte Heil am Montag in Berlin. “Diese Regierung darf niemanden enttäuschen.”

mehr ...

Immobilien

Wohn- und Geschäftshäuser – das Motto lautet: Raus aus der Stadt

Der Trend raus aus der Stadt setzt sich auch bei Transaktionen von Wohn- und Geschäftshäusern fort. So stieg die Zahl der Verkäufe von 2017 bis 2018 in allen Stadt- und Landkreisen Deutschlands zusammen um vier Prozent. Dies ist eines der Ergebnisse des neuen Von-Poll-Immobilien-Marktberichts für Wohn- und Geschäftsimmobilien in Deutschland 2019.

mehr ...

Investmentfonds

Von der Saisonalität von Silber profitieren

Meistens steigt der Silberpreis von Januar bis Ende Februar stark an. Diese Saisonrally sollte genutzt werden, sagt Jörg Schulte von der Swiss Resource Capital AG.

mehr ...
20.01.2020

Kaufrausch in China

Berater

Zahl der Start-ups legt deutlich zu

Die Zahl der innovations- oder wachstumsorientierten jungen Unternehmen in Deutschland ist erneut gestiegen. Dies zeigt der neue KfW Start-up-Report, der die Zahl und Struktur von
innovations- oder wachstumsorientierten Unternehmen untersucht, die maximal 5 Jahre alt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Project legt offenen Spezial-AIF mit “Develop and hold”-Strategie auf

Im Dezember 2019 hat der Immobilien Asset Manager Project Investment von zwei Versicherungsgesellschaften Kapitalzusagen in Höhe von 100 Millionen Euro für den offenen Spezial-AIF “WohnInvest MS Fonds” erhalten, wie das Unternehmen jetzt mitteilt. Das Konzept unterscheidet sich von den Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Digitalsteuer: Macron will Deal mit Trump

US-Strafzölle auf Champagner und französischen Käse? Diese Drohung steht wegen der Pariser Steuer für Internetriesen schon länger im Raum. Nun stehen die Zeichen auf Entspannung.

mehr ...