9. April 2019, 09:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitalisierung: Der Hebel liegt nicht im Vertrieb

Wie sieht “Versicherung” aus, wenn die Prognosen zur Digitalisierung wahr werden? Werden Vermittler überhaupt noch gebraucht? Die Zukunft scheint trostlos. Ich sehe es etwas anders.

Die Haff-Kolumne

Digitalisierung: Der Hebel liegt nicht im Vertrieb

Tobias Haff: “Die große Chance der Digitalisierung liegt in der Zusammenarbeit zwischen Menschen und Maschinen.”

Ein kleiner Ausblick auf einen Schadenfall in der Zukunft: Just In dem Moment, in dem der smarte Kühlschrank und die Mikrowelle heftig miteinander über die Online-Essensbestellung streiten, wird der nicht ganz so smarte Toaster von einem Virus befallen und setzt die Küche in Brand.

Der Smart-Home-Brandmelder “riecht” dies sofort, ruft bei der Feuerwehr an und Alexa prüft noch schnell in Echtzeit den Versicherungsumfang von Wohngebäude- und Hausratversicherung.

Während der Feuerwehrmann “aus Fleisch und Blut” dann dringend gebraucht wird, stellt sich die Frage: Was ist mit dem Vermittler

Digitalisierung wird sich auf den Betrieb auswirken

Folgt man dem – inzwischen DKM-erprobten – Philosophen Richard David Precht, so könnte die Zukunft unserer Arbeit sein, dass wir “die Liegestühle auf der Titanic umdekorieren”. Weil wir zu mehr nicht mehr gebraucht werden.

Die Zukunft scheint trostlos. Besonders für den Vermittler, dessen Abgesang die eine oder andere Zukunftsstudie schon angestimmt hat. Ich sehe es etwas anders.

Die Digitalisierung kann enorme, durchaus positive, Hebeleffekte entwickeln. Allerdings nur zum kleineren Teil für unsere Vertriebsarbeit, deutlich mehr wird sie auf den “Betrieb” wirken.

Seite zwei: Weniger “Bullshit-Arbeit”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Immobilien

Covid-19: Die Folgen für Bauzinsen, Immobilienkäufe und Anschlussfinanzierungen

Durch die Covid-19-Pandemie stellen sich Fragen, die sich noch vor wenigen Monaten niemand hätte vorstellen können. Sichere Antworten und vor allem langfristige Prognosen sind derzeit kaum möglich. Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein, ordnet die neuesten Entwicklungen ein und beantwortet Fragen zur aktuellen Situation.

mehr ...

Investmentfonds

Japanische Aktien trotzen der Corona-Krise

Der japanische Aktienmarkt zeigt sich trotz Coronakrise erstaunlich robust. Dan Carter und Mitesh Patel, Fondsmanager für japanische Aktien bei Jupiter Asset Management, mt ihren Einschätzungen.

mehr ...

Berater

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Sozialverband VdK fordert kurzzeitige Vermögensabgabe

Die Bundesregierung hat ein erstes Hilfspaket verabschiedet. Es soll die Folgen der Corona-Krise für die Bevölkerung, den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft auffangen. Nach Einschätzung des Sozialverbands VdK wird es nicht ohne weitere Hilfen gehen. Vor allem Beschäftigte, Familien und Menschen mit Behinderung brauchen mehr Unterstützung.

mehr ...