21. Februar 2019, 07:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

Helau und Alaaf! Während des Karnevals geht es hoch her – manchmal etwas zu hoch. Wo ausgelassen gefeiert wird, steigt auch die Gefahr für Unfälle und Streitigkeiten. Was Jecken jetzt wissen sollten.

20190220 DVAG Bild Fasching Copyright Masterfile RF DVAG-Kopie in DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

Partystimmung am Rhein: Was in der fünften Jahreszeit zu beachten ist

Weiberfasching, Fastnacht, Rosenmontags-umzüge – Karneval steuert auf seinen Höhepunkt zu! Überall im Land treiben es Faschingsliebhaber bunt und fröhlich. Doch was, wenn die Stimmung kippt? Gerade wenn Trubel herrscht und Alkohol im Spiel ist, kann schnell mal ein Missgeschick passieren. Manch einer wird sogar aggressiv. Die Versicherungsexperten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) erklären, wann welche Versicherung greift.

Achtung, Kamelle im Anflug!

Im Konfettiregen des Karnevalsumzugs können harmlos geworfene Kamellen wortwörtlich „ins Auge gehen“. In solchen Fällen greift die private Haftpflichtversicherung des Werfers. „Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Schaden nicht vorsätzlich oder unter hohem Alkoholeinfluss entstanden ist“, so die Experten der DVAG. Eine private Haftpflichtversicherung ist generell ratsam. Sie schützt den Versicherten, wenn er eine andere Person oder fremdes Hab und Gut beschädigt. Und im Leben geht eben mancher Schuss daneben.

Vertrauen ist gut, Wegschließen besser

Wer die Party lieber in den eigenen vier Wänden feiert, sollte alle Wertgegenstände gut wegschließen. Hierzu zählen nicht nur der teure Ring und die edle Vase, sondern auch technische Gegenstände wie Tablet oder Kamera. Warum? Weil die Hausratversicherung nur dann zahlt, wenn etwas durch Einbruch oder gegebenenfalls Trickbetrug wegkommt. Sie kommt außerdem für Schäden am gesamten Inventar einer Wohnung auf, die durch Feuer, Leitungswasserschaden, Sturm, Hagel oder Vandalismus infolge eines Einbruchs entstanden sind. Sollte ein Gast die Erdbeerbowle über den schönen Teppich verschütten, ist hingegen dessen Haftpflichtversicherung gefragt.

Was, wenn das Funkenmariechen stürzt?

Auf einem Festwagen voll mit feiernden Piraten, Matrosen oder Indianern ist ein Unfall manchmal schwer zu vermeiden. Stürzt jemand hinunter und trägt dadurch dauerhafte Schäden davon, greift eine private Unfallversicherung. Auch hier gilt jedoch: Wer übermäßig viel Alkohol trinkt, riskiert, den Versicherungsschutz zu verlieren.

Faschingsparty: Eltern haften für ihre Kinder?

Gerade Teenager feiern gerne ausgelassen und werden dabei schnell übermütig. Doch was passiert, wenn dem Nachwuchs etwas zu Bruch geht? “Kein Grund, sich dann auch noch den Kopf zu zerbrechen”, so die DVAG-Experten. “In der Regel sind die Jugendlichen bis zur Beendigung der Ausbildung über die Haftpflichtversicherung ihrer Eltern mit abgesichert.”

Kinder unter dem achten Lebensjahr gelten in Deutschland als “deliktunfähig”, das heißt, sie haften nicht für ihre Handlungen. Die Eltern haben allerdings eine Aufsichtspflicht und müssen die Kinder auf der Party angemessen im Auge behalten.

Seite zwei: Wissenswertes rund um den Karneval

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutsche Betriebsrente kommt: Ver.di wird Sozialpartner

„Die Deutsche Betriebsrente“ – eine Kooperation für das Sozialpartnermodell von Talanx und Zurich Gruppe Deutschland – freut sich auf ihren ersten Kunden: Die Talanx AG, Hannover, und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Berlin, haben sich im Rahmen ihrer Verhandlungen darauf verständigt, das erste Sozialpartnermodell in Deutschland zu etablieren.

mehr ...

Immobilien

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger reiten die K-Pop-Welle

K-Pop ist nicht nur ein Phänomen der Musikszene, sondern hat sich längst zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Koreanische Popstars beeinflussen inzwischen die Konsumgewohnheiten von jungen Zielgruppen weltweit, egal ob Mode, Kosmetik oder Luxusgüter. Anleger sollten das nutzen

mehr ...
16.10.2019

Berater der Zukunft

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...