E-Scooter: Was die Deutschen denken und nutzen

Die E-Scooter sind los in Deutschland. Bereits in 14 Städten können die Tretroller per Smartphone ausgeliehen werden. Ihre Zahl geht schon jetzt in die Tausende. Allein in Berlin waren Anfang Juli fast 5.000 E-Scooter unterwegs. Von Anfang an dabei sind die Anbieter Lime, Voi, Circ und Tier, die abgesehen von den Markenfarben wenig unterscheidet.

Indes wird die Zahl der auf dem deutschen Markt aktiven Unternehmen in den kommen Monaten noch weiter steigen. Ob die Begeisterung der Kunden mit der der Gründer Schritt halten kann, muss sich aber noch zeigen. Derzeit gibt es bei der Rollernutzung noch reichlich Luft nach oben, wie die Statista-Grafik zeigt.

Demnach haben bislang nur drei Prozent der ab 18-Jährigen einen E-Scooter genutzt, weitere 17 Prozent signalisieren Interesse. Ob die Neulinge im Straßenverkehr wirklich zur echten Transportalternative heranreifen werden ist also noch nicht ausgemacht. Für die meisten Befragten einer weiteren YouGov-Umfrage sind die Roller allerdings eher Vergnügen als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel.

 

Foto: Statista

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.