Gesundheitsbranche: Markt der Zukunft für Apple, Google und Co.

Das Gesundheitswesen hat in Deutschland im Vergleich zu anderen Industrienationen seit jeher einen hohen Stellenwert.

2017 lagen die öffentlichen und privaten Ausgaben für Gesundheit demnach hierzulande bei 11,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und damit 2,4 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der anderen OECD-Staaten. Dementsprechend groß ist hier das Marktpotenzial für Unternehmen und Dienstleister im Healthcare- und Pflegebereich.

Elektronische Patientenakte

Mit dem Inkrafttreten des E-Health-Gesetzes Ende 2015 hat die Bundesregierung ihr Bestreben, die Digitalisierung der Gesundheit und der Pflege zu fördern, vorangetrieben.

Im vergangenen Jahr haben die ersten Anbieter wie Vivy ihre Version der elektronischen Patientenakte auf den Markt gebracht, mit deren Hilfe die Patienten-Arzt-Kommunikation künftig noch effizienter ablaufen soll.

In der elektronischen Patientenakte sind unter anderem Angaben über Multimedikation, Allergien oder Arzneimittelunverträglichkeiten gespeichert. Seit Januar 2019 hat jeder Patient in Deutschland Anspruch auf eine solche Patientenakte.

Keine Rezeptfälschungen mehr?

Die Einführung des elektronischen Arztrezeptes ist ein Baustein, der in den kommenden zwei Jahren auf der Prioritätenliste des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) steht.

Dadurch soll neben einer immensen Papiereinsparung auch die Möglichkeit von Rezeptfälschungen eingedämmt werden.

Seite fünf: Die Pflege wird digital

1 2 3 4 5Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.