15. April 2019, 10:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebenserwartung: Wenn geringe Rente den 80. Geburtstag unerreichbar macht

Forscher des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung weisen den Zusammenhang zwischen Rente und Lebenserwartung nach. Während wohlhabende Menschen nicht nur von einer besseren medizinischen Versorgung profitieren, trägt auch die Sorge um den Alltag dazu bei, dass ärmere Rentner früher sterben. Wer seinen 80. Geburtstag künftig nicht mehr erlebt.

Rente in Lebenserwartung: Wenn geringe Rente den 80. Geburtstag unerreichbar macht

Dei Höhe der Rente hat Auswirkungen auf die Lebenserwartung.

Eine Langzeitstudie des Max-Planck-Insituts für demografische Forschung weist erstmals den Zusammenhang zwischen Lebenserwartung und Rentenhöhe nach. Die Schere zwischen Armut und Wohlstand sorgt bereits heute dafür, dass Rentner weniger Lebensqualität verspüren und Zugang zu Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) schwer wird. Nun belegen die Forscher aus Rostock überdies, dass arme Rentner auch früher sterben: Der 80. Geburtstag ist für die meisten Rentner so eine Marke, die nicht alle erreichen.

A0D16EC0-61D3-4A4C-B46C-674DBC5DD32E in Lebenserwartung: Wenn geringe Rente den 80. Geburtstag unerreichbar macht

Quelle: Max-Planck-Institut für demografische Forschung

Hohe Rentenbezüge führen dazu, dass bei Renteneintritt mit 65 Jahren etwa 19 Jahre bis zum Tod im Mittel zu erwarten sind. Geringe Rentenbezüge lassen die verbleibende Lebenszeit auf lediglich 15 Jahre schrumpfen. Dieser Abstand wächst seit 2013 stetig an.

Rentenschock im Osten kostet weiteres Lebensjahr

Im direkten Vergleich zwischen ost- und westdeutschen Rentnern zeigt sich der Verlust eines weiteren Lebensjahres durch die Wende: “Das Zurückfallen der unteren Einkommensgruppe im Osten kann weitgehend als ‚Schock der Wiedervereinigung‘ interpretiert werden.” sagt Georg Wernau, Forscher am Max-Planck-Institut.

Die Studie basiert auf den Angaben der Deutschen Rentenversicherung zu den Neurentnern aus dem Jahr 2005. Die Gesamtgruppe unterscheidet sich auf Basis von Rentenpunkten in fünf unterschiedliche Teilgruppen. Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung begleitet seitdem alle Teilnehmer. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...