13. November 2019, 15:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherer werden Überschüsse 2020 kaum kürzen

Die Kunden deutscher Lebensversicherer müssen trotz der verschärften Niedrigzinsen im Euroraum einem Experten zufolge kaum weitere Einschnitte bei der Überschussbeteiligung fürchten. “Bei der Verzinsung sind die Gestaltungsmöglichkeiten weitgehend ausgeschöpft”, sagte der Chefaktuar von Policen Direkt, Henning Kühl.

91192143 in Lebensversicherer werden Überschüsse 2020 kaum kürzen

2019 liegt die laufende Verzinsung klassischer Lebensversicherungen wie im Vorjahr im Schnitt bei 2,34 Prozent.

Der Spielraum nach unten sei bei den meisten Anbietern wegen der Garantien in den bestehenden Verträgen eng begrenzt. Für die meisten Versicherer gehe es allerdings “weiterhin darum, die garantierten Leistungsversprechen langfristig erfüllen zu können”.

2019 liegt die laufende Verzinsung klassischer deutscher Lebensversicherungen wie im Vorjahr im Schnitt bei 2,34 Prozent. Zuvor war sie über Jahre hinweg gesunken. Die Unternehmen geben in diesen Wochen die Verzinsung der Verträge für 2020 bekannt. Dass der Niedergang der Überschüsse zuletzt praktisch stoppte, lag vor allem an einer Neuregelung der Zinszusatzreserve (ZZR). Seit 2018 müssen die Versicherer weniger Geld zur Absicherung hoher Garantien aus Altverträgen zurücklegen.

Einer Studie von Policen Direkt zufolge hat sich die Ertragslage der Branche zumindest 2018 deutlich verbessert. Allerdings reichten die Kapitalerträge bei 30 von 84 deutschen Lebensversicherern nicht aus, um die Garantie- und Reserveverpflichtungen zu decken. 29 von ihnen konnten diese Lücke mithilfe von Risiko- und Verwaltungsgewinnen füllen. Bei einem Unternehmen – der Landeslebenshilfe – reichte selbst das nicht aus.

Bafin will Kontrolle verstärken 

2017 hatte die Ertragslage der Branche noch schlechter ausgesehen. Damals deckten die Kapitalerträge bei 39 Gesellschaften die Anforderungen nicht ab. Auch nach Einrechnung von Risiko- und Verwaltungsgewinnen lagen fünf Versicherer unter der Schwelle von 100 Prozent. 2018 verbesserte sich das Verhältnis von Kapitalerträgen zu den Rechnungszins-Anforderungen von 105,24 auf 114,03 Prozent. Rechnet man die Risiko- und Verwaltungsgewinne dazu, stieg die Gesamt-Ertragsstärke von 126,02 auf 141,75 Prozent.

Die Finanzaufsicht Bafin beobachtet die Lage von Lebensversicherern und Pensionskassen im Zinstief mit wachsender Sorge. “Die Situation der Lebensversicherer und Pensionskassen erfordert, dass wir unsere Kontrolle verstärken”, hatte der Chef der Versicherungsaufsicht, Frank Grund, Ende Oktober gesagt. Die jüngste Zinssenkung im Euroraum habe die Herausforderung für die Versicherer weiter vergrößert. Zuletzt standen etwa 20 Lebensversicherer und 31 Pensionskassen unter intensivierter Aufsicht. Die Behörde geht davon aus, dass die Zahlen stark steigen werden.

Zu den Kunden der Lebensversicherer zählt auch Policen Direkt. Das Unternehmen kauft bestehende Lebensversicherungsverträge von Kunden auf und führt sie bis zum Ablauf weiter. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundesarbeitsgericht: Keine automatische Gehaltsfortzahlung bei neuer Krankheit

Laut einem Gerichtsurteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt muss der Arbeitgeber nach dem Ende einer Krankschreibung nicht einspringen, wenn die Mitarbeiterin erneut erkrankt.

mehr ...

Immobilien

Zukunft der Speckgürtel: Kommt Hipsturbia auch nach Deutschland?

In den USA ziehen Millennials oder die Generation Z raus aus den Zentren der großen Metropolen in die Vororte. Einst als lanweilig und spröde verschrien, verwandeln diese sich in hippe, lebendige Subzentren. Schwappt dieser Trend auch über den Atlantik und verwandelt das Antlitz deutscher Speckgürtel?

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Gesetz gegen grenzüberschreitende Steuertricks

Durch eine verschärfte Meldepflicht sollen grenzüberschreitende Steuerschlupflöcher schneller erkannt und gestopft werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Neue Musterklage gegen Doppelbesteuerung bei Renten

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Klage eines Ruheständlers gegen die Zweifachbesteuerung von Renten. Von dieser Musterklage profitieren auch andere Senioren, die nun nicht selbst klagen müssen.

mehr ...