13. Dezember 2019, 00:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Vorstandschef für Ergo Deutschland: Kokkalas folgt auf Kassow

Theodoros Kokkalas (55) wird zum 1. Mai 2020 Nachfolger von Dr. Achim Kassow (53) als Vorstandsvorsitzender der Ergo Deutschland AG. Kokkalas ist seit 2004 als CEO der griechischen Ergo Versicherungsgesellschaft (Ergo Insurance Company S.A.) tätig. Zudem ist Kokkalas seit 2018 Mitglied des Verwaltungsrates der indischen HDFC Ergo.

Theodoros Kokkalas Print in Neuer Vorstandschef für Ergo Deutschland: Kokkalas folgt auf Kassow

Designierter Vorstandsvorsitzender: Theodoros Kokallas wird zum 1. Mai 2020 die Nachfolge von Dr. Achim Kassow antreten.

Der Aufsichtsrat der Munich Re hat Dr. Achim Kassow zum 1. Mai 2020 in den Vorstand des Unternehmens berufen. Kassow übernimmt die Verantwortung für das Vorstandsressort „Asia Pacific and Africa“ sowie für die Zentralbereiche „Central Procurement“ und „Services“. Er gehört dem Konzern seit 2016 an.

Sein Nachfolger Kokkalas arbeitete vor seiner Zeit bei Ergo in verschiedenen Positionen im Versicherungs- und Bankwesen. Sein Studium absolvierte der gebürtige Grieche an den Universitäten in Piräus und Athen, an der INSEAD in Frankreich sowie an der Leibniz Universität in Hannover. Neben seiner Muttersprache Griechisch spricht der 55-Jährige fließend Deutsch und Englisch.

Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Ergo Group AG, Vorstandsmitglied der Munich Re und Aufsichtsratsvorsitzender der Ergo Deutschland AG, dankte Kassow für die sehr gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

„Er hat das Ergo Strategieprogramm in Deutschland mit Stringenz und Konsequenz umgesetzt und zum Erfolg geführt. Wir sind wieder auf Wachstumskurs und ich beglückwünsche ihn zu seiner Berufung in den Munich Re Vorstand. Ich freue mich zugleich, dass wir mit Theo Kokkalas den richtigen Nachfolger innerhalb der Ergo Group für die anspruchsvolle Aufgabe im Heimatmarkt Deutschland gewinnen konnten.“ (dr)

 

Foto: Ergo

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...