6. Dezember 2019, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Risiken erkennen, Erfolge sichern

Firmen und Gewerbetreibende unterschätzen die Gefahren durch Schäden im eigenen Unternehmen. Doch wird das Firmeneigentum nicht ausreichend abgesichert, steigt das Risiko wirtschaftlicher Schäden. Mit einer Geschäftsinhaltsversicherung lassen sich finanzielle Risiken und Schäden minimieren. Von Christopher Krahforst 

Krahforst Christopher 60489-print-1653x2480 in Risiken erkennen, Erfolge sichern

Christopher Krahforst, Bereichsleiter Sach Individualgeschäft bei Ergo

 

Das Risikomanagement zählt zu den wichtigsten Managementfunktionen. Auch kleine und mittlere Unternehmen müssen sich damit frühzeitig auseinandersetzen: Denn die Antwort auf die Frage – welche unvorhersehbaren Risiken betreffen mein Gewerbe – ist essentiell.

Für Unternehmer gibt es nichts Schlimmeres, als zerstörte oder nicht nutzbare Geschäftsräume. Je nach Branche unterscheiden sich die Risiken jedoch erheblich: Ob ein Einbruch in die Kanzlei, ein Raubüberfall auf eine Tankstelle oder Gastwirtschaft oder eine Werkshalle, die in Flammen steht – solche Szenarien sind der Albtraum eines jeden Unternehmers.

Die Auswirkungen von Einbrüchen, Diebstählen oder Beschädigungen werden häufig unterschätzt. Ebenso zählen natürliche Schäden durch Brand, Blitzeinschlag oder Überschwemmung zu den Ursachen, die oftmals nicht ausreichend berücksichtigt werden.

Doch genau diesen Risiken sind Unternehmer permanent ausgesetzt. Die bei schlechter oder fehlender Absicherung entstehenden Kosten zur Instandsetzung und Wiederbeschaffung von Materialien sind mit eigenen Mitteln kaum zu stemmen.

Um die betriebliche Existenz nicht aufs Spiel zu setzen, lohnt sich der Abschluss einer Betriebsversicherung – meist als Geschäftsinhaltsversicherung bezeichnet. Doch was genau sichert sie ab?

Unverzichtbare Absicherung für die technische und kaufmännische Betriebsausstattung

Im Grunde entspricht die Geschäftsinhaltsversicherung einer Hausratversicherung, wie man sie aus dem privaten Alltag kennt. Mit dem richtigen Versicherungsschutz können sich Unternehmen vor schwerwiegenden Schäden schützen, sowohl materieller als auch finanzieller Art.

Eine entsprechende Versicherung sichert den Kunden bei Einbruch mit Diebstahl und Weiteren Naturgefahren umfassend ab. Die betriebliche Ausstattung ist ein wichtiger Baustein zum Erfolg eines jeden Unternehmens.

Eine Geschäftsinhaltsversicherung sichert die gesamte technische und kaufmännische Betriebsausstattung ab: Dazu zählen neben Maschinen, Möbeln und Computern auch Gebrauchsgegenstände von Mitarbeitern.

Die Geschäftsinhaltsversicherung kann sowohl online, als auch über Makler beziehungsweise Versicherungsvermittler abgeschlossen werden. Wer seinen Betrieb im eigenen Gebäude unterhält, muss auf jeden Fall eine eigene Betriebsgebäudeversicherung zur Absicherung seines Eigentums abgeschlossen haben.

Bei der Absicherung des Firmeneigentums gehen einige Unternehmer schlicht zu sorglos mit den möglichen Risiken um. Doch nur die richtige Absicherung des eigenen Betriebs schützt vor dem finanziellen Ruin. Entscheidend ist der passgenaue Schutz: Versicherungsangebote sollten auf die Wünsche und den speziellen Bedarf der Kunden zugeschnitten sein.

 

Seite 2: Wie sinnvoll ist eine Geschäftsinhaltsversicherung

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...