21. Mai 2019, 07:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Strategien aus der Zinsfalle: So wird die Lebensversicherung zum alternativen Investment

Die aktuelle Anlegerstudie der Gothaer Versicherung zeigt die Prioritäten der deutschen Sparer. 57 Prozent sehen Sicherheit als die wichtigste Eigenschaft, die eine Anlage mitbringen muss. Hier können Zweitmarktpolicen punkten: Denn die Ansprüche des Investors bestehen direkt gegenüber dem Versicherungsunternehmen. Versicherer sind geschützt durch einen gesetzlichen Sicherungsfonds und viele weitere Sicherungsmechanismen.

Sicherheit hat höchste Priorität

Weder Sparbuch, Festgeld noch Bundesleihen können aber bezüglich der weiteren wichtigen Anforderungen, nämlich Rendite und Flexibilität mithalten. Das gilt auch für neu abgeschlossene Lebensversicherungsverträge.

Denn die Laufzeiten der Zweitmarktpolicen sind flexibel wählbar zwischen 2 und 20 Jahren. Hier profitieren Anleger von den hohen Garantieversprechen der Versicherer aus früheren Jahren. Policen im viel gefragten Anlagehorizont von sieben bis zwölf Jahren rentieren demnach zwischen zwei und 2,5 Prozent und damit deutlich über Festgeld, Sparbuch und Bundesanleihen.

Die BaFin sieht darüber hinaus die deutschen Lebensversicherer auch für eine fortdauernde Zinsdurststrecke gerüstet. Die Sicherheit und Krisenfestigkeit spiegelt sich auch in den stabilen Solvenzquoten wider.

Zweitmarktpolicen sind zudem vielfältig einsetzbar: bei der Wiederanlage von fälligen Lebensversicherungen, zur Ausbalancierung risikobehafteter Portfolios, zur Absicherung von Inflationsrisiken und bei der Liquiditätsplanung von Stiftungen oder mittelständischen Unternehmen, um beispielsweise Negativzinsen für Bankeinlagen zu vermeiden.

Dabei funktioniert die Anlage in Zweitmarktpolicen denkbar einfach und höchst transparent:

Der Interessent wählt aus dem Handelsbestand (http://policeninvest.de) einen oder mehrere Verträge anhand von Parametern wie Investitionsbetrag, Restlaufzeit, Versicherer und Renditeerwartung aus. Im Anschluss erhält der Investor die Kaufvertragsunterlagen und wird nach Rücksendung beim Versicherungsunternehmen als unwiderruflich Begünstigter eingetragen.

Mit dem Kauf einer Zweitmarktpolice erwirbt der Investor sämtliche Rechte und Ansprüche gegenüber der Versicherungsgesellschaft. Zweitmarktpolicen eignen sich damit für eine konservative Anlagepolitik, die über den Werterhalt gegenüber der Inflation Mehrwert schafft. (dr)

Foto: Shutterstock

 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sicherungsnetz für Haftungsfallen – Mailo bietet Schutz für Immobilienmakler und -Verwalter

Die Digitalversicherer Mailo bietet künftig auch rund 200.000 Beschäftigten im Immobiliendienstleistungssektor Schutz. Der Spezialist für digitale Gewerbeversicherungen macht Immobilienmaklern und -verwaltern dabei ein Angebot, das über die für die Branche verpflichtende reine Vermögensschadenhaftpflicht hinausgeht und weitere Tätigkeiten umfasst.

mehr ...

Immobilien

Online-Portale von Immobilienmaklern im Test

Besonders in den Großstädten gilt: Wohnraum ist knapp und die Suche nach einer neuen Immobilie – sei es zur Miete oder zum Kauf – zerrt an den Nerven. Wer dabei auf professionelle Hilfe setzt, kann sich neben überregionalen Makler-Ketten auch an einen der zahlreichen Anbieter vor Ort wenden, die mit der regionalen Situation und den Marktpreisen bestens vertraut sein sollten. Ob die Websites der Makler vor Ort eine Verbraucherempfehlung sind, zeigt ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

mehr ...

Investmentfonds

Reges Interesse an Unternehmensteilen von Wirecard

Für die Teile des insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard gibt es nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters ein reges Interesse unter Investoren.

mehr ...

Berater

Investieren Sie in Ihr persönliches Wachstum

Wissen Sie, welche Investition sich tausendfach auszahlt? Der Selbstinvest. Das beschrieb schon Warren Buffet. Auch meine Erfahrung ist, dass persönliches Wachstum der elementare Strategiebaustein für ein erfolgreiches Geschäft als Finanzberater ist. Wer heute einen kleinen Schritt in Richtung individuelle Weiterentwicklung geht, kann in Zukunft Großes bewegen. Dabei gibt es konkrete Stellschrauben, die Erfolgshungrige wirklich pushen und sich gleichzeitig optimal in den Arbeitsalltag eines Finanzprofis integrieren lassen. Die Renziehausen-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Umsatz gestiegen, Kurse gefallen

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet im Juni bezüglich der Anzahl der Transaktionen und des Nominalumsatzes eine leichte Belebung des Zweitmarkts für geschlossene Fonds. Der Durchschnittskurs sank hingegen zum dritten Mal in Folge.

mehr ...

Recht

Urteil: Haushaltsführungsschaden kennt keine Altersgrenze

Nach einem Verkehrsunfall kann man Anspruch auf eine vierteljährlich zu zahlende Rente haben – der sogenannte Haushaltsführungsschaden. Diese Zahlung ist nicht auf ein Höchstalter begrenzt. Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt hervor (Aktenzeichen: 22 U 82/18), von der die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet.

mehr ...