19. März 2019, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer: Ist Deutschland keine Wachstumsregion mehr?

Die CEOs von Versicherungsunternehmen verlieren ihren Optimismus im Bezug auf die weltweite Konjunktur. Besonders der Markt der Bundesrepublik scheint vielen gesättigt. Das und mehr zeigt der 22. PwC Global CEO Survey.

Versicherer: Ist Deutschland keine Wachstumsregion mehr?

Die befragten CEOs sorgen sich aktuell vor allem um Überregulierung, Populismus und die Effekte des Klimawandels.

An dieser jährlichen Umfrage von PricewaterhouseCoopers (PwC) zur Einschätzung der politischen und wirtschaftlichen Weltlage für die nächsten zwölf Monate nahmen über 1.300 CEOs aus 91 Ländern teil.

Immerhin 29 Prozent aller befragten Versicherer-CEOs gehen für 2019 von einem sinkenden Weltwirtschaftswachstum aus. Noch 2018 waren es nur zwölf Prozent.

Fast ein Drittel (31 Prozent) rechnet 2019 mit einem gleichbleibenden Weltwirtschaftswachstum – sechs Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Ganze 40 Prozent erwarten ein stärkeres Wirtschaftswachstum. 2018 tat das noch die Hälfte (50 Prozent) aller Befragten.

Deutschland verliert Top-Platzierung

Im Ranking der wichtigsten Wachstumsregionen der Welt haben die USA mit 16 Prozent der Nennungen weiter die Nase vorn (2018: 35 Prozent), gefolgt von Großbritannien mit 14 Prozent (2018: zehn Prozent) und China mit 13 Prozent (2018: 19 Prozent).

Mit nur noch vier Prozent der Nennungen gilt Deutschland in diesem Jahr nicht mehr als eine der wichtigsten Wachstumsregionen. Noch im vergangenen Jahr lag die Bundesrepublik mit 25 Prozent der Nennungen auf dem zweiten Rang hinter den USA.

“Der Markt in Deutschland scheint aktuell gesättigt”, sagt Julia Unkel, Leiterin des Bereichs Insurance bei PwC Deutschland. “Allerdings stehen die Vorzeichen gut, dass die Nachfrage der Versicherungsnehmer nach individuellen Lösungen mittelfristig für neue Impulse sorgt. Außerdem kann die Zusammenarbeit mit Partnern wie Insurtechs Umsatzwachstum erzeugen.”

Seite zwei: Die größten Sorgen der Versicherungs-Chefs

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

Mieter sparen sich arm

Die Ersparnisse von deutschen Mietern schmelzen dahin: Laut einer aktuellen Postbank Umfrage legen sie ihr Geld im Vergleich zu Immobilienbesitzern seltener gewinnbringend an. So öffnet sich die finanzielle Schere zwischen Mietern und Eigentümern immer weiter.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiteres Projekt nur für institutionelle Investoren

Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat für den offenen Spezial-AIF „Deutschland Selektiv Immobilien Invest“ die Gebäudeteile Dock A + Dock B des Neubauprojektes “The Docks” in Frankfurt am Main erworben. Für den Nachfolgefonds müssen die Investoren etwas Kleingeld mitbringen.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...