„Wir erleben eine Metamorphose vom reinen Produktverkauf hin zum Kundenerlebnis“

Die Ergo-Versicherung will den Verkauf von Versicherungen über Sprachassistenten wie Alexa forcieren. „Wir wollen bei diesem Thema ganz vorne dabei sein“, sagte Deutschland-Chef Achim Kassow dem Berliner „Tagesspiegel“. Die Menschen erledigen immer mehr Dinge über Voice-Anwendungen, glaubt der Manager. Aufgabe der Versicherer sei es deshalb, einfache und transparente Lösungen zu schaffen.

Dr. Achim Kassow, Chief Operating Officer ERGO Deutschland und Vorsitzender des Vorstands der ERGO Deutschland AG.

„Sobald sich ein Kunde mit einem Versicherungsthema beschäftigt, müssen wir ins Spiel kommen, bevor es andere tun“. Die Munich Re-Tochter unterhält dazu eine Digital-IT, ein Netzwerk von 300 Ergo-Mitarbeitern und Freelancern. Bereits seit Oktober vergangenen Jahres können Kunden eine Reisekrankenversicherung aus dem Ergo-Konzern über Alexa abschließen, das Angebot soll ausgebaut werden: „Wir wollen bei der digitalen Entwicklung vorne dabei sein“, sagte Kassow.

Elektronische Gesundheitsakte soll für Versicherte kommen

Das gilt auch für die elektronische Gesundheitsakte, die der Versicherungskonzern zusammen mit anderen Versicherungen und IBM entwickelt. Das Projekt geht Ende Juni bei Ergo in die Testphase.

„Wir wollen unseren Voll- und Ergänzungsversicherten damit einen persönlichen und digitalen Gesundheitsmanager an die Hand geben, der sie dabei unterstützt, ihre Gesundheit über alle Leistungserbringer hinweg – also Ärzte, Apotheker, Krankenhäuser und Versicherer – sicher und komplett zu managen“, betonte Kassow.

Dabei sollen die Schnittstellen sowohl für die gesetzlichen Kassen als auch die privaten Krankenversicherer funktionieren.

„Im Kern geht es darum, ein Risiko abzusichern“

Aller neuen Entwicklungen zum Trotz stellte er eins klar: Der Vertrieb der Produkte habe sich verändert. Die Intention einer Versicherung besteht jedoch nach wie vor: „Wir erleben in der Branche eine Metamorphose vom reinen Produktverkauf hin zum Kundenerlebnis. Aber im Kern geht es doch immer noch darum, ein Risiko abzusichern“ sagte Kassow dem Tagesspiegel.

Deshalb zielen die getroffenen Maßnahmen, so der Vorstandsvorsitzende der ERGO Deutschland AG weiter, ausschließlich darauf ab, mehr Kundenfreundlichkeit zu schaffen. Kern dessen sei es, sich an die Ansprüche der Kunden anzupassen. Neben mobilen Lösungen zählen dazu Klarheit und Transparenz in der Frage versicherter Leistungen. 

 

Foto: ERGO

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel