25. Februar 2020, 16:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bentele: Kostenspirale in der Pflege stoppen, Eigenanteile verringern

Wie geht es weiter mit der Pflege? Wie viel Personal ist notwendig? Das wird aktuell wissenschaftlich untersucht. Nun liegen erste Ergebnisse eines Zwischenberichtes vor. Der Sozialverband VdK Deutschland hat die Ergebnisse dem Qualitätsausschuss Pflege am 25. Februar in Berlin vorgestellt.

93398254 in Bentele: Kostenspirale in der Pflege stoppen, Eigenanteile verringern

Die Wissenschaftler arbeiten an einem Instrument, das den Personalbedarf ermitteln kann. Dieses Instrument soll jetzt in einem Implementierungsverfahren modellhaft eingeführt werden. Im Ergebnis zeigt sich aber schon jetzt, dass bei Einführung ein erheblicher Personalmehrbedarf entstehen wird. VdK-Präsidentin Verena Bentele sieht die große Gefahr, dass Pflegebedürftige dadurch noch stärker finanziell belastet werden.

„Pflege darf nicht überfordern und schon gar nicht arm machen. Schon jetzt müssen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen für einen Platz im Pflegeheim durchschnittlich rund 2.000 Euro im Monat aus eigener Tasche zahlen. Solche Kosten bringen die Familien an die finanziellen Grenzen und leider viel zu oft auch darüber hinaus.“

Es sei unbestritten und jetzt auch endlich mit Zahlen belegt, dass in den stationären Pflegeeinrichtungen mehr Personal gebraucht werde, so Bentele weiter:

„Es kann aber nicht sein, dass Pflegebedürftige immer mehr zahlen müssen und sich Pflege im Heim deshalb nicht mehr leisten können. Schon heute bekommt ein Drittel aller Pflegeheimbewohner Sozialhilfe. Der Anstieg der Eigenanteile in der Pflege muss dringend gestoppt werden.“

Jede zusätzliche Pflegekraft wird momentan durch die Pflegebedürftigen bezahlt. Und zwar in Form von immer höheren Eigenanteilen. Der Appell an den Gesetzgeber lautet deshalb: Entkoppelt die Eigenanteile in der Pflege vom steigenden Personalbedarf. Das gelingt nur mit einer Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung. Sie muss endlich in eine Pflegevollversicherung umgewandelt werden. Nur so werden sämtliche pflegebedingten Kosten abgedeckt. Nur so werden Pflegebedürftige davor bewahrt, durch die Kosten für ihre Pflege in die Armut abzurutschen.

Foto: picture-alliance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...