Service Value: Das sind die besten Kfz-Versicherer

Foto: Picture Alliance
Wer mit seinem bisherigen Kfz-Versicherer zufrieden ist und dort versichert bleiben möchte, kann unter Umständen dennoch Prämie sparen.

Herbstzeit ist Wechselzeit in der Kfz-Versicherung. Neben den hohen Preisen ist vor allem schlechter Service ein Grund, sich einen besseren Kfz-Versicherer zu suchen. Die Analysegesellschaft Service Value hat pünktlich zum Anlaufen der heißen Phase des Wechselgeschäfts elf Kfz-Direktversicherer und 30 Kfz-Serviceversicherer auf Kundenorientierung, Verlässlichkeit und Service untersucht. Das sind die Sieger.

Ein “sehr gut” als beste Service-Versicherer erhielten die Provinzial Rheinland, LVM, SV Sparkassenversicherung, Huk-Coburg, Concordia, ADAC Versicherung, Westfälische Provinzial sowie die Allianz.  Bei den Direktversicherer bekamen die Cosmos Direkt, die Huk 24 sowie die Sparkassendirektversicherung ein “sehr gut”.Bildschirmfoto-2020-10-22-um-09 37 48 in Service Value: Das sind die besten Kfz-Versicherer

Das sind die Sieger in den EinzelkategorienBildschirmfoto-2020-10-22-um-09 37 14 in Service Value: Das sind die besten Kfz-Versicherer

Das Ranking im Segment “Service-Versicherer”Bildschirmfoto-2020-10-22-um-09 37 26 in Service Value: Das sind die besten Kfz-Versicherer

Das Ranking der Direktversicherer

Wechseltipps

Für diejenigen, die sich mit dem Gedanken tragen, den Versicherer zu wechseln, hält der Bund der Versicherten (BdV) noch folgende Tipps parat:  So muss bis spätestens einen Monat vor Ablauf des Versicherungsjahres, in der Regel ist das das Ende des Kalenderjahres, die Kündigung beim alten Versicherer vorliegen, damit der Versicherungsvertrag ordentlich gekündigt wird.

Zudem weist der BdV weißt darauf hin, dass der Preis nicht das entscheidende Kriterium sein sollte: „Billig ist nicht auch automatisch besser. Nicht nur die Prämie, auch die Leistungen müssen stimmen. Man sollte sich daher beim Vergleichen der Tarife Zeit nehmen“, rät Verbraucherschützerin Bianca Boss vom BdV.

So sollte  ein guter Kfz-Haftpflichtvertrag sollte beispielsweise eine Deckungssumme von pauschal mindestens 100 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden vorsehen. Der Versicherer sollte in der Kaskoversicherung auf den Einwand der grob fahrlässigen Herbeiführung des Versicherungsfalls verzichten. Über die Wildschadenklausel sollten Schäden durch Tiere aller Art versichert sein. Auch Schäden durch Marderbisse an Schläuchen oder Verkabelung sowie deren Folgeschäden sollten, zumindest bis 3.000 Euro, ebenfalls versichert sein, raten die Verbraucherschützer.

Wer bisher einen Rabattschutz abgeschlossen hatte – dieser verhindert die Rückstufung bei schadenbelastetem Verlauf in eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse – sollte den Wechsel zu einem neuen Kfz-Versicherer genau prüfen. Denn dem Nachversicherer wird nur der tatsächlich erfahrene Schadenfreiheitsrabatt (SFR) ohne Rabattschutz bestätigt.

Wer mit seinem bisherigen Kfz-Versicherer zufrieden ist und dort versichert bleiben möchte, kann unter Umständen dennoch Prämie sparen. Oft lässt sich mit einer Umstellung auf den aktuellen Tarif eine Beitragsreduzierung erreichen. Versicherte sollten dabei darauf achten, dass sich die Leistungen nicht verschlechtern.

Grafiken: Service Value

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.