Swiss Re rechnet mit weiteren Preiserhöhungen im Rückversicherungsgeschäft

Foto: Picture Alliance
SwissRe,Swiss Re, Rueckversicherung, Versicherung,Hauptzentrale,Konzernzentrale, Aussenansicht in Unterfoehring

Der Rückversicherer Swiss Re rechnet angesichts der Niedrigzinsen und hoher Belastungen im Schaden- und Unfallgeschäft mit weiteren Preiserhöhungen.

Der Rückversicherer Swiss Re rechnet angesichts der Niedrigzinsen und hoher Belastungen im Schaden- und Unfallgeschäft mit weiteren Preiserhöhungen.

Das Prämienniveau im Geschäft mit Erstversicherern dürfte in allen Bereichen weiter steigen, teilte der Schweizer Rivale des deutschen Branchenriesen Munich Re am Dienstag in Zürich mit. Dies sollte im kommenden Jahr zu weiter steigenden Prämieneinnahmen führen. Abseits der Lebensrückversicherung dürften die Prämien der Branche im kommenden Jahr um 3,3 Prozent steigen, hieß es.

Normalerweise trifft sich die Branche mit ihren Kunden und Maklern jedes Jahr im September in Monte Carlo, um Preise und Bedingungen für die Vertragserneuerung zum folgenden Jahreswechsel auszuhandeln. Wegen der Corona-Pandemie fällt die Veranstaltung in diesem Jahr aus. Die Gespräche und die Pressekonferenzen zum Thema finden deshalb vielfach in Videokonferenzen statt. (dpa-AFX)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.