Talanx AG plant Delisting an polnischer Börse

Polnische Flagge und Börsenkurse
Die Talanx AG möchte den Handel in Polen einstellen.

Die Talanx AG plant, die Notierung der Talanx Aktie an der Börse in Warschau einzustellen. Ein entsprechendes Angebot machte der Versicherer jetzt seinen Aktionären in Polen.

Die Talanx AG plant, die Notierung der Talanx Aktie an der Börse in Warschau einzustellen. In diesem Zusammenhang wird der Haftpflicht­verband der Deutschen Industrie Versicherungs­verein auf Gegenseitig­keit (HDI V.a.G.) den Aktionären der Talanx AG, die ihre Aktien über die Nationale Wertpapier-Verwahrstelle in Polen (Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych, KDPW) halten, ein öffentliches Angebot zum Erwerb ihrer Aktien machen.

Das Angebot gegen Barzahlung in Höhe von 138,74 polnischen Zloty (PLN) (30,92 Euro) je Aktie beschränkt sich auf rund 77.000 Aktien. Es hat damit ein Gesamt­volumen von bis zu 10,5 Millionen PLN (2,4 Millionen Euro).

Rückzug soll Kosten senken

Der HDI V.a.G. kommt dem Wunsch der Talanx AG nach, die Börsennotierung in Warschau zu beenden. Der Versicherer verspricht sich von der Konzentration auf den zentralen Handelsplatz Xetra in Frankfurt einen liquideren und damit attraktiveren Handel für Investoren. Gleichzeitig sollen die Kosten der Börsennotierung verringern werden.

Aus rechtlichen Gründen kann sie jedoch ein solches Delisting-Angebot nicht selbst unterbreiten. Die im Zuge des Angebots erworbenen Aktien will der HDI V.a.G im Anschluss marktschonend verkaufen.

Die Angebotsperiode, in der berechtigte Aktionäre das Angebot annehmen können, geht vom 4. Januar 2021 bis 2. Februar 2021.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.