Continentale-Studie 2021: Duales Gesundheitssystem überzeugt Versicherte

Foto: Shutterstock

An dem Nebeneinander aus gesetzlicher und privater Krankenversicherung in Deutschland werden aus der Politik immer wieder deutliche Zweifel geschürt. Anders sehen es die Versicherten. Ob privat oder gesetzlich: Die Zufriedenheit der Bevölkerung mit dem Gesundheitssystem ist so hoch wie noch nie. Das zeigt die aktuelle Continentale-Studie.

Zufrieden wie nie zeigt sich die Bevölkerung mit dem deutschen Gesundheitssystem. 93 Prozent der privat Versicherten sind mit dessen Leistung zufrieden oder sehr zufrieden. Damit wurde der Wert aus dem vergangenen Jahr um 8 Prozentpunkte übertroffen. Mit dem Preis der Gesundheitsversorgung sind 78 Prozent zufrieden oder sehr zufrieden.

Auch die gesetzlich Versicherten schätzen das duale Gesundheitssystem: Zwar sind die Zufriedenheitswert nicht ganz so hoch. Aber 78 Prozent und damit mehr als dreiviertel der Befragten sind mit dessen Leistung zufrieden oder sehr zufrieden. Das zeigt die neue Continentale-Studie zur Zufriedenheit der Deutschen mit ihrem Gesundheitssystem.

Damit wurde der Höchstwert des vergangenen Jahres wieder erreicht. Die Zufriedenheit mit dem Preis erreicht laut der Studie sogar einen neuen Rekordwert: 77 Prozent sind zufrieden oder sehr zufrieden. Das sind sieben Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr.

Duales Gesundheitssystem überzeugt

„Über das duale Gesundheitssystem wird auch nach der Bundestagswahl noch diskutiert. Unsere Ergebnisse zeigen aber eindeutig, dass ein so großer Teil der Bevölkerung wie nie mit dem deutschen Gesundheitswesen zufrieden ist“, betont Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Kranken im Continentale Versicherungsverbund.

Dr. Helmut Hofmeier Vorstand Kranken- und Lebensversicherung / Foto Volker Wiciok

„Privat wie gesetzlich Versicherte schätzen sowohl dessen Leistung als auch den Preis. Damit honorieren sie die Stärke und Stabilität unseres Gesundheitssystems auch in schwierigen Zeiten. Denn seit Beginn der Corona-Krise musste es sich einmal mehr bewähren“, resumiert Hofmeier.

Zufriedenheit steigt seit Jahren

Im Trend steigt die Zufriedenheit der privat Versicherten mit der Leistung des Gesundheitswesens seit 2005. Die Zufriedenheit der gesetzlich Versicherten erreichte in dem Jahr im Zuge der Einführung der Praxisgebühr und von Gesundheitsreformen mit 46 Prozent ihren Tiefpunkt. Während der Corona-Krise stieg sie mit 78 Prozent auf ihren bisherigen Höhepunkt.

Die weit verbreitete Zufriedenheit ändert an den skeptischen Zukunftserwartungen jedoch nichts. Wie in den vergangenen Jahren scheinen die gesetzlich Versicherten weiter verunsichert.

81 Prozent glauben, dass eine gute medizinische Versorgung über den GKV-Beitrag hinaus viel Geld kostet oder kosten wird. 68 Prozent sehen daher die zusätzliche private Vorsorge schon heute oder für die Zukunft als notwendig an.

Für die aktuelle Continentale-Studie wurden bundesweit repräsentativ 1.392 Personen ab 25 Jahren befragt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.