Debeka Krankenversicherung zahlt 270 Millionen Euro an Kunden zurück

Foto: Debeka
Annabritta Biederbick, Debeka

Die Debeka Krankenversicherung zahlt rund 270 Millionen Euro an Kunden zurück. Rund 390.000 Krankenversicherte hatten im abgelaufenen Geschäftsjahr keine Rechnungen eingereicht und erhalten nun durchschnittlich 2,5 Monatsbeiträge zurück.

Die Debeka Krankenversicherung zahlt Anfang September rund 270 Millionen Euro an ihre Versicherten zurück. Insgesamt erhalten ca. 390.000 Mitglieder eine Rückerstattung ihrer Beiträge, da sie im Kalenderjahr 2020 keine Rechnung eingereicht und damit keine Leistungen in Anspruch genommen haben. Der größte private Krankenversicherer in Deutschland zahlt durchschnittlich 2,5 Monatsbeiträge zurück. Versicherte in Ausbildung erhalten je nach Tarif sogar bis zu sechs Monatsbeiträge.

„Als genossenschaftlich geprägter Versicherungsverein liegt unser Fokus immer auf unseren Mitgliedern. Unternehmensgewinne fließen somit ausschließlich an sie zurück. Außerdem ist die Beitragsrückerstattung ein Anreiz für ein verantwortungsvolles und kostenbewusstes Handeln im Gesundheitswesen, denn wenn viele Mitglieder kleinere Rechnungen selbst zahlen, senkt das die Leistungs- und Verwaltungsausgaben. Das kommt wiederum allen Debeka-Versicherten zugute“, so Annabritta Biederbick, Vorständin der Debeka und Verantwortliche für den Bereich der Krankenversicherung. Nach Angaben des Versicherers sei das Interesse der Kunden an einer Beitragsrückerstung nach wie vor sehr groß.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.