Fondspolicen: Gutes Geld und gutes Gewissen

Fotos (Montage): Alexander von Spreti
Rainer Gebhart (rechts), Vertriebsvorstand WWK, und WWK-Marketingchef Thomas Heß blicken auf 50 Jahre Fondspolice der WWK und bewerten die zukünftigen Perspektiven.

Magere 0,25 Prozent beträgt der Garantiezins von Lebensversicherungen ab Januar 2022. Zu wenig zur fetten Altersvorsorge in tendenziell inflationären Zeiten. Versicherer setzen auf Fondspolicen, unter anderem mit dem Megatrend Nachhaltigkeit. Was bieten sie noch, damit Anleger auf dem Börsenparkett nicht ausrutschen? Gehört Fondspolicen die Zukunft?

Laut Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Maklerpools JDC, dominieren Fondspolicen das Neugeschäft in der Lebensversicherung bereits heute, außer bei biometrischen Risiken. „Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Notenbanken bieten klassische Lebensversicherungsprodukte kaum noch Renditeaussichten und werden daher mehr und mehr vom Markt verschwinden“, so Grabmaier.

Auch Christine Schönteich, Mitglied der Geschäftsleitung bei Fonds Finanz und Rolf Schünemann, Vorstandsvorsitzender von BCA, sehen Fondspolicen seit einigen Jahren im Trend, und das nicht nur wegen der Zinssituation. Auch gesetzliche Rahmenbedingungen, wie der vorgeschriebene Kundendialog zur Ermittlung der Risikoeignung unterstützten diese Entwicklung, so Schönteich. Signalwirkung habe auch die Abkehr der Versicherer von klassischen Tarifen oder hundertprozentiger Beitragsgarantie.

Schünemann nennt weitere Gründe. Die Deutschen hätten ihre Aktienscheu abgelegt und setzten auf die Renditechancen der Fondspolicen. Selbst sicherheitsorientierte Anleger verzichteten bei der Produktwahl zumindest teilweise auf Garantien, da diese mehr kosteten und somit das Renditepotenzial reduzierten. Die Versicherer hätten ihr Angebot in den letzten Jahren quantitativ und qualitativ deutlich verbessert mit Vorsorgemodellen auf Fondsbasis, bei denen der Kunde je nach Anlageziel und Risikoaffinität aus vielen Anlageklassen wählen könne.

Rolf Schünemann, BCA: „Vorsorgesparen finden Fondsvarianten von hell- bis dunkelgrün.“

Alle drei Maklerpools gehen davon aus, dass die Garantiezinssenkung den Markt wesentlich beeinflussen wird. Laut Grabmaier werden Fondspolicen über kurz oder lang auch für Kunden mit einmaligen Investments interessant, da sich das Produktangebot in diesem Segment spürbar verändern werde. Schönteich geht insbesondere in der bAV letztmalig von einem „starken Aufbäumen der kapitalgebundenen Tarife“ aus. Schünemann erwartet neben dem klassischen LV-Geschäft auch eine steigende Nachfrage nach Fondspolicen mit Garantien.

Die Versicherer bestätigen die steigende Nachfrage nach Fondspolicen. Ein Megatrend ist Nachhaltigkeit. Simples Greenwashing ist spätestens seit der neuen EU-Transparenzverordnung (TVO) vom März 2021 nicht mehr möglich. Wer bietet was? Die Stuttgarter Versicherung offeriert 33 nachhaltige Fonds, Alte Leipziger, Condor Lebensversicherung, Canada Life und HDI Leben jeweils 30. Ob ein Fonds nachhaltig ist, entscheiden die Stuttgarter laut Jens Göhner, Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing Vorsorge und Investment, nach langfristigem Anlagehorizont und messbaren Qualitätsvorgaben wie laufende Kosten, Alter, Volumen und Nachhaltigkeitsstrategie.

Lesen Sie hier, wie es weitergeht.
1 2 3 4 5 6 7 8Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.