Friendsurance verpflichtet Datenstrategen: Sergey Gilev wird neuer Head of Data

Foto: Friendsurance
Sergey Gilev, Head of Data, Friendsurance

Das Berliner Insurtech Friendsurance verstärkt das Management und holt Sergey Gilev (30) als Head of Data an Bord.

In der Rolle als Head of Data wird Gilev die Datenstrategie von Friendsurance weiterentwickeln und die Wertschöpfungskette von Daten neu organisieren. Gilev verfügt über langjährige Berufserfahrung im Data Science Bereich.

Vor seinem Einstieg bei Friendsurance war Gilev als Director of Analytics bei Playkot in St. Petersburg tätig. Zuvor war er Head of Data bei der Lamoda Group in Moskau.

Eckpunkte der Datenstrategie

In seiner neuen Position wird Gilev eng mit Dmitry Kharchenko, CDO und CTO von Friendsurance, zusammenarbeiten. „Wir wollen Data-Driven-Thinking noch stärker in unserer Unternehmenskultur implementieren. Zentraler Punkt unserer integrierten Datenstrategie ist der Aufbau einer Cloud-Datenplattform auf Basis modernster Technologien und höchster Sicherheitsstandards, wo die Daten den jeweiligen Stakeholdern über Self-Service-Funktionen zur Verfügung gestellt werden”, sagt Kharchenko.

Dabei kommt neben Methoden wie Business Intelligence, Data Analytics, Data Warehouse und Data Governance auch Machine Learning zum Einsatz. So nutzt Friendsurance Machine Learning unter anderem, um die Verarbeitung von Dokumenten zu automatisieren, wodurch sich die Effizienz interner Prozesse verbessert und die Kundenzufriedenheit erhöht.

Daten Science: Schlüssel für die Customer Journey 

Die Erkenntnisse aus der Nutzung von Daten fließen in erster Linie in die Produktverbesserung ein. „Daten helfen uns dabei, unsere Kunden noch besser zu verstehen und Vorschläge für Versicherungen zu machen, die für die individuelle Situation des jeweiligen Kunden relevant sind”, erklärt Sergey Gilev.

„Eines unserer Flaggschiffe unter den datengetriebenen Produkten ist die digitale Bankkontoanalyse.” Diese ermöglicht gleich drei unterschiedliche Use Cases: Erstens erleichtert sie das Onboarding für die Kunden. Die Kunden brauchen ihre Versicherungsdokumente nicht mehr parat zu haben. Stattdessen werden versicherungsrelevante Informationen wie die Versicherungsscheinnummer automatisch aus den Buchungen auf dem Bankkonto erkannt und in einer digitalen Versicherungsübersicht dargestellt.

Zweitens werden aus den Kontobewegungen wichtige Lebensereignisse erkannt und sinnvolle Anpassungen des Versicherungsschutzes vorgeschlagen: Geht zum Beispiel neuerdings Kindergeld auf dem Bankkonto ein, kann der Versicherer beim Kunden nachfragen, ob es Familienzuwachs gegeben hat und gegebenenfalls den Versicherungsschutz auf Familientauglichkeit überprüfen. Drittens können aus den Kontoinformationen die Kosten für eine bestimmte Versicherung ermittelt und später für kostenoptimierte Empfehlungen genutzt werden. Dabei erhält der Kunde ein höchstmögliches Maß an Datensouveränität, betont Friendsurance.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.