HDI erweitert digitale Abschlussstrecke TAA Freie Berufe

Foto: Shutterstock

HDI hat die digitale Abschlusstrecke TAA (Tarifierung, Angebot, Antrag) für Freie Berufe erweitert. Auch Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Notare können jetzt über TAA versichert werden. Eine intuitive und einfache Benutzerführung durch die komplexe Materie spielt in der volldigitalen Abschlusstrecke eine zentrale Rolle.

Nach Berufshaftpflichtversicherungen für Architekten, Ingenieure und Ärzte ist der Berufshaftpflicht-Schutz von HDI damit für weitere Berufsgruppen auf digitalem Weg verfügbar. TAA Freie Berufe ist eine volldigitale Angebots- und Abschlussstrecke, die durch eine strukturierte Risikoabfrage und eine passgenaue Tarifierung die Bearbeitungseffizienz und -schnelligkeit erheblich erhöht.

Vollständige Dunkelverarbeitung

TAA Freie Berufe soll nach Aussage des Versicherers den Abschluss für den Vermittler mit Abstand einfacher und schneller gestalten als bisherige Lösungen. Gleichzeitig würden für den Vermittler die Rechtssicherheit erhöht und Haftungsrisiken minimiert, betont der Versicherer.

Eine Echtzeit-Tarifierung und Neartime-Policierung rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche böten zusammen mit einer geräteübergreifenden Cloud-Plattform die Option der ortsunabhängigen Anwendung sowie Flexibilität. Eine komplette Dunkelverarbeitung vermeidet mögliche Fehlerquellen durch Medienbrüche.

Sachversicherungsabschluss über Firmen Digital

Darüber hinaus steht Sachversicherungsschutz für Freiberufler bei HDI über die Abschlusstrecke „Firmen Digital“ ebenfalls volldigital zur Verfügung. 2020 wurden nach Angabe von HDI mehr als 10.000 Anträge „Firmen Digital“ generiert.     

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.