Ostangler Brandgilde und Greensurance übernehmen „grün versichert“

Ab 2022 werden Vermittler durch die IDD und die Mifid verpflichtet, die Wünsche und Anforderungen der Kunden bezüglich Nachhaltigkeit im Beratungsgespräch konkret zu erfragen.

Die Ostangler Brandgilde (OAB) hat gemeinsam mit dem Versicherungsmakler Greensurance das Unternehmen „grün versichert“ übernommen – zu gleichen Anteilen.

Die Ostangler Brandgilde (OAB) hat gemeinsam mit dem Versicherungsmakler Greensurance das Unternehmen „grün versichert“ übernommen – zu gleichen Anteilen.

„Ein nachhaltiges Versicherungsunternehmen muss Nachhaltigkeit im täglichen Geschäftsbetrieb sowie hinsichtlich seiner Produkte leben – und das nicht nur temporär. Die Ostangler Brandgilde wurde 1788 gegründet und ist als Verein auf Gegenseitigkeit tätig. Allein diese Tatsache zeigt, dass wir nachhaltig, langlebig und zukunftsorientiert denken und handeln. Dies betrifft sowohl unsere tägliche Arbeit sowie unsere Werte als Unternehmen als auch unsere Produkte und Geschäftspartner“, erklärt Jens-Uwe Rohwer, Vorstandsvorsitzender der Ostangler Brandgilde.

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit: „grün versichert“

Mit der gemeinsam mit dem Versicherungsmakler Greensurance durchgeführten Übernahme von „grün versichert“ unterstreicht die Ostangler Brandgilde ihre Nachhaltigkeitsstrategie. „grün versichert“ ist mehrfach zertifiziert und ausgezeichnet.

Es ist der erste Versicherungsmakler, der vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie zertifiziert wurde. Darüber hinaus ist das Unternehmen von der irischen Organisation „Green Brands“ ausgezeichnet und von der US-Amerikanischen B Lab Stiftung als „B Corp“ zertifiziert.  

Die Ostangler Brandgilde betont, dass man in den nächsten Jahren eine deutliche Veränderung im Denken und Handeln der Kunden sehe. Daher stelle man sich mit dem Produktportfolio darauf ein. Dabei will der Versicherungsverein auf ökonomische, gesellschaftliche und ökologische Belange Rücksicht nehmen und diese fördern – über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Die Übernahme von „grün versichert“ sei im Zuge dessen für das Unternehmen ein logischer Schritt.

Klimawandel fordert Umdenken bei Verantwortlichen und Kunden

Nachhaltiges Handeln charakterisiert auch den ab sofort ebenfalls zu 50 Prozent an „grün versichert“ beteiligten Versicherungsmakler Greensurance. Das Unternehmen bietet eines der ersten grünen und damit nachhaltigen Versicherungsmodelle auf dem deutschen Markt an. Dabei werden alle gängigen Versicherungen angeboten. Greensurance fokussiert sich in seinen Aktivitäten vollständig auf das Ziel des Klimaschutzes. 

Floriane Reichenberg, Geschäftsführerin der Greensurance Für Mensch und Umwelt UG, erklärt: „Der Lebenswandel des Menschen verursacht eine Klimaerwärmung, die unsere zukünftige Lebensgrundlage gefährdet. Daher haben wir unter anderem ein Ökopunkte-System entwickelt, das eine nachhaltige Lebenseinstellung oder eine nachhaltige Wirtschaftsweise belohnt. Wir möchten aufzeigen, dass insbesondere die Versicherungswirtschaft die Verantwortung hat, auf eine zukunftsfähige Wirtschaftsweise zu achten. Wir investieren mit der Übernahme von `grün versichert` in eine nachhaltige Zukunft.“  

„grün versichert“ wurde als erster Versicherungsmakler vom „Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie“ zertifiziert und vom „Rat für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Das Unternehmen konzipiert, überprüft und überwacht die Nachhaltigkeit von Versicherungsprodukten für Versicherungsgesellschaften und stellt die „grün versichert“-Lizenz als Markenlabel Versicherungsunternehmen zur Verfügung. Mit „grün versichert“ lizenzierte Produkte können direkt über den Anbieter oder über Versicherungsmakler abgeschlossen werden.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.