VPV verbessert Risikoleben

Foto: VPV
Dietmar Sturmböck, Vertriebsvorstand der VPV Versicherungen

Die VPV Versicherungen (VPV) haben ihren Tarif in der Risikolebensversicherung überarbeitet. Durch neue Differenzierungsmerkmale profitieren Kunden von einem verbesserten Preis-Leistungs-Verhältnis mit einem auf ihre persönliche Situation angepassten Angebot.

Der neue Risikoleben-Tarif der VPV unterscheidet nun nach vier Berufsgruppen. Neu ist ebenfalls die Abfrage des Status „Nichtraucher seit zehn Jahren“ sowie die Bewertung des BMI in der Tarifierung. Durch die Einführung der zusätzlichen Personenmerkmale konnte die Preispositionierung am Markt deutlich verbessert werden. Abhängig von der Vertragsgestaltung ergibt sich ein niedrigerer Beitrag von bis zu 50 Prozent im Vergleich zum bisherigen Tarif.

„Mit einer Risikolebensversicherung sind Hinterbliebene finanziell im Fall des eigenen Todes abgesichert“, erläutert Dietmar Stumböck, Vorstandsmitglied der VPV. „Mit dem neuen Tarif der VPV können wir unseren Kunden nun individuellere und preislich attraktivere Angebote machen.“

Die Risikolebensversicherung gehört auch nach Ansicht von Verbraucherschützern zu den unverzichtbaren Versicherungen, um Angehörige im Fall des eigenen Todes finanziell abzusichern. Ebenso empfehlen Verbraucherschützer den Abschluss einer Privathaftpflicht- sowie Berufsunfähigkeitsversicherung.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.