Dienstunfähigkeit: Universa bietet verbesserten Schutz für Beamte

icture alliance / rtn - radio tele nord
Polizistinnen und Polizisten sind in den verschiedensten Bereichen eingesetzt. Eines haben sie gemeinsam: Sie sind verbeamtet

Die Universa Versicherungen haben ihre Dienstunfähigkeitsversicherung (DU) überarbeitet. Dank der Verbesserungen bietet der Versicherer nun eine vollumfängliche DU-Absicherung an.

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, haben ihren Berufsunfähigkeitsschutz für Beamte und Beamtenanwärter verbessert. Die bisherige Dienstunfähigkeitsklausel ist jetzt deutlich vorteilhafter. So wird die Entscheidung des Dienstherrn nicht mehr überprüft, sondern die reine Versetzung in den Ruhestand aus gesundheitlichen Gründen wird als Dienstunfähigkeit (DU) anerkannt.

Damit bietet der Versicherer nach eigenen Angaben jetzt eine „echte“ und vollumfängliche DU-Absicherung an. Diese gilt auch für Richter und Polizisten. Erhöht wurden auch die Absicherungsgrenzen. Je nach Dienstgrad können jetzt zwischen 750 und 1.100 Euro monatlich abgesichert werden. Bisher waren nur zwischen 500 und 1.000 Euro Monatsrente versicherbar.

Für Beamte auf Widerruf und Probe ist zudem ein zweiter Vertrag über 1.250 Euro (bisher 750) mit fünfjähriger Versicherungsdauer möglich. Damit kann die Versorgungslücke in jungen Jahren bis zur Verbeamtung geschlossen werden. Verbesserungen gab es auch bei der Nachversicherungsgarantie.

Hierbei ist ein Ausbau des Versicherungsschutzes ohne erneute Gesundheitsprüfung bei steigendem Einkommen und verschiedenen Lebensereignissen wie Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit möglich sowie neuerdings auch bei einer Reduzierung der beamtenrechtlichen Versorgung und beim Tod des Ehegatten oder Lebenspartners.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.