Inter launcht neue Unfallversicherung

Foto: Shutterstock

Die Inter Versicherung hat eine neue Unfallversicherung vorgestellt. Das neue Produkt wird in den drei Varianten Basis, Exklusiv und Premium angeboten. Und lässt sich um diverse Bausteine erweitern. Speziell für Kinder, Handwerker und Ärzte gibt es eine Reihe neuer Leistungen.

Die Inter bietet seit dem 1. April eine neue Unfallversicherung an. Erhältlich ist der neue Tarif in den Varianten Basis, Exklusiv und Premium. Hinzu kommen individuell kombinierbare Bausteine, die jeder Kunde nach seinen Bedürfnissen abschließen kann. Prinzipiell ist das Produkt nach Angaben des Versicherers für sämtliche Kundengruppen geeignet. Für Kinder und berufstätige Erwachsene, speziell Handwerker und Ärzte, gibt es nach Angaben des Versicherers eine Reihe neuer Leistungen und Beitragssätze.

„Die meisten Menschen sind sich der Gefahr eines Unfalls kaum bewusst und wissen gar nicht genau, wie sie im Fall der Fälle tatsächlich abgesichert sind“, betont Inter-Vertriebsvorstand Michael Schillinger. „Unfallstatistiken kennt fast jeder aus den Medien, daraus aber die richtigen Schlüsse für die persönliche Absicherung zu ziehen – das machen leider viel zu wenige.

Hinzu kommt: Nach zwei Jahren Pandemie, ist die Sehnsucht nach Aktivität und ausgelassener Lebensfreude groß. Damit steigt natürlich auch die Gefahr, dass etwas passiert. Und was viele gar nicht wissen: Die gesetzliche Unfallversicherung leistet bei Weitem nicht für alles. Ihre Leistungen sind im Wesentlichen auf Unfälle bei der Arbeit, in der Schule und auf Wegen dorthin und zurück beschränkt. Selbstständige und Hausfrauen sind überhaupt nicht versichert.“

Die neue Unfallsversicherung der Inter setzt genau hier an. Sie bietet einen flexiblen Schutz in den Varianten Basis, Exklusiv und Premium – weltweit, 365 Tage im Jahr. Gerade auch in der Freizeit und zuhause. Hinzu kommen individuell kombinierbare Bausteine, die jeder Kunde nach seinen Bedürfnissen abschließen kann:

Invaliditätsleistung und Unfall-Rente

Vorsorge für dauerhafte Unfallfolgen ab ein Prozent Invalidität mit einmaliger Kapitalzahlung. Bei hoher Invalidität steigt die Auszahlungssumme bedarfsgerecht dynamisch an. ie Unfall-Rente unterstützt bei einer Invalidität ab 50 Prozent durch monatliche Zahlungen.

In der Plus-Variante erfolgen die Leistungen gestaffelt – abhängig vom Invaliditätsgrad. Ab 40 Prozent Invalidität leistet der Versicherer die Hälfte der vereinbarten Rente, ab 60 Prozent Invalidität die volle vereinbarte Rente und ab 90 Prozent Invalidität erhalten Kunden die doppelte Rente.

Notfallkapital als Alterntive zur Invalditätsleistung

Bei einer Invalidität ab 50 Prozent erhalten Kunden die zuvor gewählte einmalige Kapitalzahlung. In der Plus-Variante erfolgen die Leistungen nach Angaben des Versicherer auch hier gestaffelt – abhängig vom Invaliditätsgrad. Ab 40 Prozent Invalidität zahlt die Inter die Hälfte der vereinbarten Versicherungssumme, ab 60 Prozent Invalidität die vereinbarte Versicherungssumme und ab 90 Prozent Invalidität erhalten Kunden die doppelte Versicherungssumme.

Weitere Optionen sind ein Krankenhaustagegeld ein Hinterbliebenenschutz sowie die Assistance-Pakete Plus Care und Reise Care: Plus Care übernimmt den Haushalt, regelt den Alltag und kümmert sich um Angehörige und Haustiere. Reise Care soll hingegen bei einem Unfall im Ausland Kunden gegen Mehrkosten absichern.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.