Signal Iduna kooperiert mit digitaler Banking-Plattform Penta

Foto: Signal Iduna
Torste Uhlig, Vertriebsvorstand der Signal Iduna

Die Signal Iduna kooperiert mit Penta und erwirbt Anteile an der digitalen Banking-Plattform. Im Zuge der Kooperation sollen auch die Vertriebe enger zusammenarbeiten.

Penta und die Signal Iduna Gruppe haben die erste digitale Finanz-Kooperation speziell für den deutschen Mittelstand vereinbart. Die digitale Banking-Plattform für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und der Versicherer des deutschen Mittelstands haben dafür in Berlin einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet.

Künftig können Penta-Kunden über die Penta Plattform die Versicherungen und die Beratung der Signal Iduna in Anspruch nehmen. Signal Iduna wird im Gegenzug die Leistungen von Penta ihren mittelständischen Versicherungskunden anbieten.

Einstieg bei Penta

Bestandteil des Vertrages ist zudem, dass Signal Iduna im Laufe des Jahres 2022 als Anteilseigner bei Penta einsteigt. Über die Höhe der Beteiligung wurde zwischen den beiden Partnern Stillschweigen vereinbart. Zur
Kooperation sagt Markus Pertlwieser, CEO von Penta: „Wir gehen heute den nächsten großen Schritt, die digitale Plattform für die Finanzen von Selbstständigen und mittelständischen Firmen zu schaffen. Die Kooperation mit Signal Iduna öffnet uns ganz neue Wege zu unseren Zielgruppen und sie wird die Bekanntheit von Penta im deutschen Mittelstand weiter steigern.“

Zum Angebot sagt Torsten Uhlig, Vertriebsvorstand der Signal Iduna Gruppe: „Bei all unseren Überlegungen fokussieren wir uns darauf, die Lebensqualität unserer Kundinnen und Kunden zu erhöhen. Die Partnerschaft mit Penta hilft uns dabei, Betrieben im Handwerk, im Handel und in Dienstleistungsbereichen noch umfassendere Lösungen anzubieten, die diesen Unternehmen helfen, sich digitaler und damit zukunftsfähiger aufzustellen.“

Im Zuge der Kooperation bringt die Signal Iduna zudem ihre Dienstleistungs-Plattform „Pylot“ in die Partnerschaft ein. Pylot hilft Betrieben dabei, ihre Online-Aktivitäten wie etwa Branchendienste professionell zu steuern. Ausgewählte Funktionen von Pylot werden künftig in das digitale Plattform-Angebot von Penta integriert.

Erste Kooperation mit digitaler Banking-Plattform

Für die Signal Iduna ist es die erste Zusammenarbeit mit einer digitalen Banking-Plattform. Der Versicherer, gegründet Anfang des vorigen Jahrhunderts als Versorgungs- und Krankenkasse selbstständiger Handwerker und Gewerbetreibender, versteht sich als Spezialist für den Versorgungs- und Absicherungsbedarf des Mittelstands. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Handwerk, Handel, Dienstleistungssektor sowie der öffentlichen Verwaltung. Die Kooperation mit Penta sei ein weiterer wichtiger Schritt der Signal Iduna auf dem Weg zu einem kundenbedürfnis-zentrierten Lösungsanbieter, betont der Versicherer .

Zugang zu Handwerk und Handel

Penta erhält über die Signal Iduna einen breiten Zugang zum Handwerk und dem Handel. Und die Kunden von Penta – kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler und Solo-Selbstständige – können ihre Unternehmen wie auch die Inhaberin oder den Inhaber mit den Produkten und der Beratung der Signal Iduna vollumfänglich gegen betriebliche und private Risiken absichern.

Die Erweiterung ihres Marktplatzes um Versicherungsleistungen sei für Penta ein wichtiger Schritt, ihren mittelständischen Kunden – darunter sehr viele klassische Handwerker und Freiberufler – eine „Rundum-Versorgung“ anzubieten, heißt in der Mitteilung beider Unternehmen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.