Münchener Verein: Beitragsrekord mit über 800 Millionen Euro

Ein Tablet auf dem eine Hand tippt und darüber ein Diagramm, das einen steigenden Verlauf zeigt
Foto: Shutterstock
Mit 94 Prozent wurde 2021 ein besonders hoher Anteil des Überschusses direkt an die Kunden weitergegeben.

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte die Beitragseinnahmen im Geschäftsjahr 2021 auf 808 Millionen Euro steigern. Das Beitragswachstum erreichte damit eine Steigerung von etwa vier Prozent zum Vorjahr, was über dem Branchenwachstum von 1,1 Prozent liegt.

Die Gesellschaften der Münchener Verein Versicherungsgruppe haben ihr kumuliertes Eigenkapital im Geschäftsjahr 2021 um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 365,3 Millionen Euro erhöht. Die Kapitalanlagen sind um 2,6 Prozent auf 7,63 Milliarden Euro gewachsen.

Die Beitragseinnahmen der Krankenversicherung stiegen im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um 3,4 Prozent auf insgesamt 586,3 Millionen Euro (Vorjahr: 566,8 Mio. Euro). Zu den Wachstumstreibern im Neugeschäft gehörte 2021 erneut die Krankenzusatz-Versicherung. Erstmals waren mehr als 500.000 Personen beim Münchener Verein krankenversichert. Mit 94 Prozent wurde 2021 ein besonders hoher Anteil des Überschusses direkt an die Kunden weitergegeben.

Die gebuchten Bruttobeiträge der Lebensversicherung betrugen 167,5 Millionen Euro (Vorjahr: 155,3 Millionen Euro). Das Neugeschäft konnte deutlich um fast 29 Prozent gesteigert werden und erreichte dank innovativer und chancenorientierter Produkte 2021 einen neuen Höchststand. Mit 50 Prozent hatte das strategische Geschäftsfeld der betrieblichen Altersversorgung (bAV) den größten Anteil am Neugeschäft. Ebenfalls sehr positiv entwickelte sich das strategische Geschäftsfeld der fondsgebundenen Versicherungen. Das Neugeschäft an Fondsprodukten konnte 2021 um 49 Prozent gesteigert werden.

Die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen der Allgemeinen Versicherung sanken im Vergleich zum Vorjahr geringfügig um 1,6 Prozent auf 54,2 Millionen Euro. Die Neuproduktion bewegte sich in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2020. Die Combined Ratio war trotz diverser Naturereignisse und Großschäden erneut deutlich besser als der Branchenwert und belegt damit die Stabilität der Gesellschaft.

„Wir konnten sogar das Rekordneugeschäft des Vorjahres nochmals um 14,8 Prozent übertreffen. Erneut haben wir zahlreiche Auszeichnungen erhalten, der Hit war natürlich der ‚Versicherer des Jahres‘ zum zehnten Mal in Folge. Auch die Nachhaltigkeit, ein wesentlicher Punkt unserer Unternehmensstrategie, treiben wir im Münchener Verein aktiv voran. Nach der Unterzeichnung der Deutschen Klimavereinbarung als erster Versicherer sind wir 2021 der ‚Brancheninitiative Nachhaltigkeit in der Lebensversicherung‘ beigetreten“, sagt Rainer Reitzler, CEO der Münchener Verein Versicherungsgruppe.

„Die Zahlen unseres Neugeschäfts im ersten Halbjahr 2022 lassen erneut ein Geschäftsjahr mit sehr guten Zahlen erwarten“, unterstreicht Reitzler. „Im zweiten Halbjahr werden wir neue Produkte für unsere Vertriebspartner und Kunden aus den Bereichen LV, KV und Sach-Haftpflicht auf den Markt bringen. Besonders freue ich mich, dass wir bald auch mit unserer betrieblichen Krankenversicherung an den Start gehen. Damit sind wir am Puls der Zeit und bieten Arbeitgebern einen Mehrwert im War for Talents. Aber bevor wir in die Zukunft blicken, feiern wir heute Abend gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseren 100. Geburtstag mit einem zünftigen Jubiläumsfest.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.