Ergo-Tochter Nexible verabschiedet sich von Kfz-Geschäft

Ein rotes Spielzeugauto liegt neben einem Taschenrechnern und drei Stapeln Münzen
Foto: Shutterstock
Der Bestand an KFZ-Versicherungen bei Nexible soll sukzessive reduziert werden.

Der Digitalversicherer Nexible will sich künftig auf den Reise- und Gesundheitsmarkt konzentrieren. Dafür stellt die Ergo-Tochter das Geschäft mit Kfz-Versicherungen ein.

Erst vor fünf Jahren hatte Digitalversicherer Nexible mit Kfz-Versicherungen gestartet. Doch schon zur Wechselsaison 2022/2023 soll das Neugeschäft in Deutschland und Österreich eingestellt werden. Der Bestand an KFZ-Versicherungen bei Nexible soll sukzessive reduziert werden. „Unseren Nexible-Bestandskunden in KFZ bieten wir weiterhin den vollen digitalen Kunden- und Schadenservice. Sollten sich wesentliche Änderungen ergeben, werden wir unsere Kunden frühzeitig informieren“, heißt es von Unternehmensseite. Auf das Kfz-Geschäft von Ergo habe die Neuausrichtung von Nexible keine Auswirkungen.

Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung hat sich Nexible entschieden, sein Geschäftsmodell weiterzuentwickeln. Nexible fokussiert sich nach eigenen Angaben künftig auf innovative Angebote für die digital-affinen Zielgruppen im Reise- und Gesundheitsversicherungsmarkt. „In diesen Marktsegmenten sehen wir starkes Wachstums- und Ertragspotenzial. Die sehr guten Erfahrungen mit dem im vergangenen Jahr bei Nexible eingeführten Reiseversicherungsprodukt bestätigen diesen Ansatz“, so eine Unternehmenssprecherin.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.