Anzeige
18. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Banken: Kreditberatung oft mangelhaft

Ein aktueller Test ergab: Viele Banken tun alles dafür, um Konsumentenkredite an Frau und Mann zu bringen – der zusätzlich Verkauf von Kreditversicherungen und Verstöße gegen geltendes Datenschutzrecht inklusive. Dies haben die verdeckten Test er der Zeitschrift ?Finanztest? erfahren. Sie haben von jeder der 13 ausgewählten Banken sieben Filialen bundesweit aufgesucht und ein Kreditberatungsgespräch geführt. Nur Commerzbank, Berliner Sparkasse und Postbank haben die Testpersonen über einen Ratenkredit ?gut? beraten. Durchgefallen sind dagegen Dresdner Bank und Santander Consumer Bank: Urteil ?mangelhaft?.´

In 91 verschiedenen Bankfilialen wurde nach einem Ratenkredit von 5 000 Euro gefragt. Ausdrücklich haben die Tester den Wunsch geäußert, der Kredit soll 60 Monate laufen und mit keiner Restschuldversicherung abgesichert sein, da die geringe Monatsrate von gut 100 Euro sie verzichtbar mache. In vielen Fällen versuchten Bankmitarbeiter den Testern eine teure Kreditversicherung zu verkaufen und unterließen es, ihnen ein schriftliches Angebot in die Hand zu geben. In nur 32 Gesprächen haben die Berater ein Kreditangebot ohne Restschuldversicherung unterbreitet und in 23 weiteren Fällen rechneten sie zumindest Angebote mit und ohne Versicherung.

Kreditversicherungen treibt den effektiven Jahreszins nach oben und verteuert damit den Kredit. In den Kreditangeboten sind die Kosten für diese Versicherung nicht in den effektiven Jahreszins eingerechnet, so dass der Kunde über diesen Zinssatz die verschiedenen Angebote nicht miteinander vergleichen kann. Die Restschuldversicherung soll einspringen, wenn der Kunde seinen Kredit wegen Tod, Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr zurückzahlen kann. Es sei aber völlig unsinnig, jedem Kreditnehmer eine solche Versicherung überzuhelfen, denn weit weniger als zehn Prozent der vergebenen Kredite werden nicht wie vereinbart zurückgezahlt.

Eine Beratung ist laut ?Finanztest? nur dann in Ordnung, wenn der Berater mit dem Kunden überlegt, ob eine Kreditabsicherung überhaupt notwendig ist und über welche alternativen Sicherheiten er bereits verfügt. Die rühmliche Ausnahme im Test ist die Postbank. Bei ihr haben alle Testpersonen einen Kredit ohne Versicherung bekommen. In elf Fällen haben Bankberater zudem ohne das Einverständnis des Testkunden ihre Schufa-Daten abgefragt. Dies sei laut Datenschutzgesetz verboten. Unrühmlicher Spitzenreiter im Test war diesbezüglich die Citibank, wo in drei von sieben Gesprächen der Kunde nicht um sein Einverständnis gebeten wurde. Nur mit Einwilligung des Kunden darf der Berater die Schufa-Einträge einsehen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

WFC bringt Absicherung von Schlüsselpersonen

Das Beratungsunternehmen Wunderlich Financial Consulting hat gemeinsam mit Partnern in der Versicherungswirtschaft eine Absicherungslösung für Schlüsselpersonen in Unternehmen erarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

NNIP ist optimistisch nach Trump-Antritt

Nach dem Antritt von Donald Trump bleibt der niederländische Asset-Manager NNIP optimistisch. Gastbeitrag von Valentijn van Nieuwenhuijzen, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...