Anzeige
18. September 2013, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA optimiert IT-Plattform

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, können künftig im Bereich Lebens- und Kfz-Versicherungen Kundenverträge und Tarifinformationen ohne manuellen Aufwand in die hauseigene IT-Plattform “Business plus” eingespielt werden. Die erste Stufe der “VersicherungsVertragsVerwaltung” sei damit in Betrieb.

BCA verbessert IT-Plattform Business plusDurch die Neuerung sollen die freien Vermittler ihre Geschäftsprozesse optimieren und vereinheitlichen können, so die BCA. Ein zeitaufwendiges Erfassen und Verwalten von Kunden- und Vertragsdaten werde deutlich reduziert. “Dadurch wird zudem die Datenqualität deutlich verbessert”, erklärt BCA-Vorstand Dr. Jutta Krienke. Außerdem entfallen demnach Nachfragen zu Vertragsdetails.

Erleichterungen im Tagesgeschäft

Die bisherige Praxis habt laut BCA in vielen Fällen die Arbeit erschwert. Da die Makler mit mehreren Versicherern zusammenarbeiten, müssen sie sich demnach in den jeweiligen IT-Systemen der einzelnen Anbieter zurechtfinden. Ein übersichtlicher Überblick sei bisher nahezu unmöglich gewesen.

Das habe Zeitverluste und auch Mehrkosten verursacht. Durch Prozessoptimierungen mit Hilfe eines durchgängigen, unternehmensübergreifenden Datentransfers soll die “BCA VersicherungsVertragsVerwaltung” einen deutlichen Mehrwert für den Vermittler schaffen. So will die BCA die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Partner erhöhen und Erleichterungen im Tagesgeschäft schaffen.

Gleiche Daten für Makler und Versicherer

Möglich mache diese Neuerung der “GDV-Datensatz” mit seiner derzeit am Markt einheitlichsten Schnittstellenbeschreibung als Beitrag zur Harmonisierung von Geschäftsprozessen innerhalb der Versicherungswirtschaft. Übermittelte Daten können so demnach vollautomatisch übernommen und weiterverarbeitet werden. Damit stehen dem Makler die gleichen Daten zur Verfügung wie den Versicherern.

Die GDV-Datensätze sind laut BCA im Bereich Lebensversicherungen schon weitgehend normiert. Im Falle fehlender GDV-Datensätze schreibe der Maklerpool “Übersetzungsprogramme” und fasse die Daten durch Erkennen und Verbinden verschiedener Normen zusammen. Insbesondere im Bereich Sachversicherungen ist die Datenlieferung demnach teilweise noch lückenhaft und schaffe dadurch große Herausforderungen. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...