Anzeige
Anzeige
20. Mai 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Charta kürt die besten Versicherer aus Maklersicht

In der 16. Auflage des “Charta-Qualitätsbarometers” haben die befragten Makler die Alte Leipziger/Hallesche zum besten Versicherer über alle Sparten hinweg gewählt. Rang zwei und drei des Rankings belegen die Continentale und die Nürnberger.

Charta-Qualitätsbarometer 2013: Alte Leipziger/Hallesche ist bester Versicherer aus Maklersicht

Für die Untersuchung hat das Marktforschungsinstitut You Gov im Frühjahr 2013 Versicherungsmakler online und per Telefon befragt, von denen rund acht Prozent der Charta Börse für Versicherungen angehören. In die Auswertung des Qualitätsbarometers gingen laut Charta rund 1.000 ausgefüllte Fragebögen und Telefoninterviews ein.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Charta-Qualitätsbarometer 2013: Alte Leipziger/Hallesche ist bester Versicherer aus Maklersicht

Quelle: Charta-Qualitätsbarometer 2013

Für das “Charta-Qualitätsbarometer” bewerten die Vermittler die Versicherer in neun Kategorien: Produkte und Prämien, Policierung und Bestandsbearbeitung, Schadenregulierung und Leistungsabwicklung, Maklerbetreuung, Courtageabwicklung, Erreichbarkeit, Software-Angebot, Extranet / Maklerportal sowie Image/Ruf.

Alte Oldenburger  beliebtester Krankenversicherer

Die Alte Oldenburger liegt in der Sparte Krankenversicherung auf dem Spitzenrang, gefolgt von der Halleschen und der Nürnberger. Bei den Krankenversicherern liegt die durchschnittliche Gesamtzufriedenheit bei 56 Punkten ebenso hoch wie im Jahr zuvor.

Mit neun Anbietern haben laut Charta-Qualitätsbarometer mehr als doppelt so viele Gesellschaften um mehr als drei Punkte schlechter abgeschnitten als im Vorjahr. Nur noch acht Versicherern ist demnach (Vorjahr: elf) eine Verbesserung um mehr als zwei Punkte gelungen.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Charta-Qualitätsbarometer 2013: Alte Leipziger/Hallesche ist bester Versicherer aus Maklersicht

Quelle: Charta-Qualitätsbarometer 2013

In der Lebensversicherung hat sich die Canada Life den Spitzenplatz im Charta-Qualitätsbarometer vor der Alten Leipziger und der Ideal gesichert, die sich den zweiten Platz teilen. In dieser Sparte ist die Gesamtzufriedenheit der Makler laut der Befragung in diesem Jahr leicht zurückgegangen (minus zwei auf 61 Punkte). 16 Gesellschaften konnten demnach ihren Gesamtzufriedenheitswert ausbauen, während sich elf Anbieter verschlechterten.

Haftpflichtkasse Darmstadt an der Spitze

In diesem Jahr sind die Makler in der Schadenversicherung mit der Haftpflichtkasse Darmstadt am zufriedensten, die sich  um einen Punkt auf mit 82 Punkte verbessern konnte. Dahinter folgt die Interrisk mit unverändert 76 Punkten. Auf dem dritten Rang liegt die VHV, die sich in der Gesamtzufriedenheit der Makler um drei Punkte verbessern konnte.

Die durchschnittliche Gesamtzufriedenheit ist gegenüber dem Vorjahr um zwei auf 56 Punkte gesunken. Von den 43 untersuchten Schadenversicherern haben sich laut Charta-Qualitätsbarometer etliche erheblich verbessern können – nur mit knapp der Hälfte der Anbieter sind die Makler demnach um mindestens drei Punkte weniger zufrieden als im Vorjahr.

In der Rechtsschutz-Versicherung liegt wie im Vorjahr die KS/Auxilia vor der DMB Rechtsschutz.Einen deutlichen Sprung nach oben konnte die drittplatzierte Concordia machen, mit der die Makler deutlich zufriedener als im Vorjahr sind (plus vier Punkte auf 64 Punkte). (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Versicherungsvertrieb 2017: Mehr Mut zur Fokussierung

Die Bedeutung und das Verständnis für Kundenzentrierung sind in der Versicherungsbranche angekommen. Dreh- und Angelpunkt im Kundenkontakt ist und bleibt der Vertrieb: Hier müssen Unternehmen ansetzen, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren.  Gastbeitrag von Michael Klüttgens, Willis Towers Watson

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Berater

GDV: IDD-Entwurf wird digitaler Vertriebswelt nur teilweise gerecht

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) bringt wichtige Klarstellungen für Unternehmen und Vermittler. Allerdings wird der Entwurf den Anforderungen an den Versicherungsvertrieb in der digitalen Welt nur zum Teil gerecht, lautet die erste Einschätzung des Gesetzentwurfs durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...