Anzeige
4. April 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gute Poolanbieter sollten zusammen halten”

Oliver Drewes, Vorstand des Hamburger Maklerpools Maxpool, spricht im  Interview über seine Entscheidung, sich dem Veranstalterkreis der “Pools & Finance” anzuschließen und seine Erwartungen an die Messe.

 

Oliver Drewes, Vorstand Maxpool

Oliver Drewes, Maxpool: “Ein bisschen Konkurrenz spornt alle Beteiligten zur Höchstform an.”

Cash.-Online: Wieso sind Sie in diesem Jahr bei der Pools & Finance dabei?

Drewes: Wir freuen uns, in diesem Jahr erstmalig als Veranstalter bei der Pools & Finance dabei zu sein. Wir haben als maxpool derzeit extrem viele Neuerungen und Weiterentwicklungen des Geschäftsmodells “Pool”, sodass wir keine Gelegenheit auslassen möchten, um das am Markt zu publizieren.

 

Befürchten Sie Konkurrenz unter den Veranstaltern?

Wir meinen, dass jeder der Mitveranstalter eigene Strategien verfolgt und alle ganz unterschiedlich ausgerichtet sind und somit zumeist auch ganz andere Maklerklientele angesprochen werden. Im Übrigen spornt ein bisschen Konkurrenz ja alle Beteiligten zur Höchstform an, woran sicherlich alle Poolgesellschaften durchaus Spaß haben. Zudem verbindet uns mit einem Großteil der anderen Veranstalter bereits ein freundschaftliches Verhältnis. Gute Poolanbieter sollten aus unserer Sicht mehr zusammen halten und auch einige Dinge durchaus gemeinsam umsetzen. Das kommt im Arbeitsalltag leider oft zu kurz.

 

Welche Vorteile bietet die gemeinsame Messe für Veranstalter und Besucher?

Allein als Maxpool würden wir natürlich niemals eine solch große Veranstaltung ausrichten. Insofern freuen wir uns, nun im Team an der “Pools & Finance” mitzuwirken.

Versicherungsmakler können sich auf der “Pools & Finance” einen guten Gesamtüberblick über die unterschiedlichen Angebote der verschiedenen Poolgesellschaften verschaffen. Abgesehen von unseren geschätzten bayerischen Kollegen aus dem schönen München, dürften wohl alle relevanten Anbieter vertreten sein. Gleichzeitig können Makler auch von den zahlreichen Versicherungsgesellschaften die allgemeinen Neuigkeiten des Marktes erfahren. Insofern ist die “Pools & Finance” auch für diejenigen Makler interessant, die nur in Teilen mit einem Pool kooperieren.

 

Wird es denn auch eine Kooperation der Veranstalter über die Pools & Finance hinaus geben?

Davon sind wir überzeugt. Es gibt ja bereits verschiedene Themen, zu denen wir untereinander an einer engeren Kooperation wechselseitig interessiert sind. Beispielsweise Einheitsanträge, Transparenz und Qualität im Geschäft oder auch gemeinsam vorangetriebene Vergleichstechnik, um nur mal ein paar Stichworte zu nennen.

 

Was werden die bestimmenden Themen der diesjährigen Messe sein?

Am Stand von Maxpool wird sich alles um unsere hauseigenen Neuerungen drehen. Um unsere Produktempfehlungen, unsere Policenveredelung und um unseren einmaligen Leistungsservice. Natürlich wollen wir auch mit unseren Deckungskonzepten und vielen weiteren Dingen glänzen.

 

Interview: Julia Böhne

Foto: Maxpool

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...