Anzeige
14. Februar 2013, 12:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA AG bringt Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Um in der seit Anfang des Jahres strenger regulierten Welt der Finanzprodukte auch im Bezug auf Haftung abgesichert zu sein, bietet die BCA AG, Oberursel, eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung an.

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Dr. Jutta Krienke: “Mit unserer neuartigen VSH erhalten freie Finanzvermittler den Versicherungsschutz, den sie unbedingt brauchen.”

Neben vielen anderen Regelungen muss jeder Finanzdienstleister eine Berufshaftpflicht- bzw. Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung (VSH) nachweisen.

Das gilt für Versicherungsvermittler gemäß Paragraf 34d GewO schon seit einigen Jahren. Wer aber eine Paragraf-34f-Erlaubnis für die Beratung von Finanzanlagen hat oder gar mehrere dieser Bereiche gleichzeitig abdeckt, benötigt ab sofort eine VSH als Pflichtversicherung.

Kommen dann noch Tätigkeiten hinzu, die zwar nicht versichert sein müssen, jedoch im Haftungsfall bis zur Existenzbedrohung führen können, wie die Vermittlung von Finanzdienstleistungen gemäß Paragraf 34c GewO, die Tätigkeit als Immobilienmakler oder als Finanzplaner, sollte auch dieser Fall ausreichend haftpflichtversichert sein.

VSH nach Belieben kombinierbar

Die neue modulare VSH der BCA – ohne Umsatzbegrenzung – bietet daher verschiedene, frei kombinierbare Tarif-Bausteine (Pflicht-, Erweiterungs- und Zusatzbausteine) an, ausgerichtet am Vermittlerprofil. Damit wird ausschließlich die jeweils maßgeschneiderte, weltweit geltende Deckung zum richtigen Preis angeboten. Versicherungssummen bis 3 Millionen Euro sind möglich, wobei die gesetzliche Mindestversicherungssumme von 1,23 Millionen Euro zu beachten ist.

Zahlreiche Möglichkeiten zur Deckungserweiterung sind frei wählbar. Für kleinere Umsätze gibt es attraktive Nachlässe bis 80 Prozent – z.B. bei einem Dreijahresvertrag im ersten Versicherungsjahr oder auf die Tätigkeit als Immobilienmakler bei Abschluss einer Pflichtversicherung. Im Schadenfall erfolgt in der Regel keine Beitragsanpassung. Die Honorarberatung ist in der VSH eingeschlossen. Für BCA-Partner gibt es Sonderkonditionen.

“Mit unserer neuartigen VSH erhalten freie Finanzvermittler den Versicherungsschutz, den sie unbedingt brauchen und der individuell auf den einzelnen abgestimmt werden kann”, erläutert BCA-Vorständin Dr. Jutta Krienke. Die BCA erfülle damit berechtigte Wünsche ihrer Partnerinnen und Partner, die an das Unternehmen gerichtet wurden. Im Haftungsdach der BCA-Tochter “Bank für Vermögen” sei der Beitrag für die VSH bereits enthalten. Viele Versicherungsvermittler würden diese Kombination bevorzugen. (fm)

Foto: BCA

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...