Anzeige
29. August 2014, 08:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittler trifft Kunde: Sprachmuster gezielt einsetzen

Abschlüsse werden nicht durch Produktvorteile entschieden – über Abschlüsse entscheiden Sie! Dazu müssen Sie den Kunden typgerecht unwiderstehlich ansprechen. Spezielle Sprach- und Fragemuster helfen dabei.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Speaker, Trainer und Dozent

Sprachmuster

“Emotionale Sprach- und Fragemuster versetzen Menschen in eine positiv-entscheidungsfreudige Gefühlslage.”

Rationale Kaufentscheidungen? Dass diese Rechnung nicht aufgeht, wissen wir längst. “Jede Entscheidung ist emotional begründet”, lehrt uns die Neuro-Ökonomie. Die Emotion ist der Ratio quasi vorgeschaltet. So werden auch an der Börse und im Bereich der Finanz- und Versicherungswelt Entscheidungen irrational getroffen.

Kaufauslöser sind emotional

Die eigentlichen Kaufauslöser sind immer zuvorderst emotional und hängen ab von der Persönlichkeitsstruktur der Anleger, – und sie führen zu unterschiedlichen Entscheidungen. Denn das emotionale Gerüst der Menschen ist typbedingt sehr unterschiedlich: Was dem fordernden Macher Glücksgefühl verheißt, verschreckt den sozialen und zurückhaltenden Sicherheitsorientierten, was den strukturierten Datenspecht fasziniert, löst beim begeisterten Inspirator keine Begeisterung aus.

Was also passiert, wenn Vermittler und Kunde sich gegenübersitzen? Zwei Persönlichkeiten mit zwei Emotionssystemen treffen aufeinander – und nun liegt es an Ihnen, diese Herausforderung zu meistern, für gute Kommunikation zu sorgen und möglicherweise auch zum Abschluss zu führen. Zunächst gilt: Vorbereitung ist Schrittmacher des Erfolges.

Emotionen antriggern

Wer sitzt vor Ihnen? Welche Informationen über das CRM, welche aktuellen Informationen aus dem Social Media haben Sie parat? Und dann brauchen Sie zudem zweierlei: Erstens, die ausgeprägte Fähigkeit, die unterschiedlichen Kundentypen zu “lesen” – handelt es sich um den dominanten, fordernden “Macher”, den gewissenhaften “Analytiker”, den begeisterten “Inspirator” oder den ruhigen, beziehungsorientierten Kundentyp?

Zweitens sollten Sie Sprach- und Fragemuster kennen, welche die entscheidende Emotionen antriggern, um den Kunden durch den Verkaufsprozess zu führen. Denn Gedanken, Sprache und Gefühle sind eng miteinander verknüpft. Gefühle drücken sich unmittelbar in unserer Sprache aus, umgekehrt lösen Sprachmuster Gefühle in uns aus.

Seite zwei: Emotionale Sprachmuster für alle Kundentypen

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6 7 8

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

“Unser Ansatz ist, Mobilität zu versichern”

“Langfristig wird das autonome Fahren dazu führen, dass die klassische Kraftfahrtversicherung nachhaltig schrumpft”, sagt Frank Edelmeier, Leiter Geschäftsfeld Kraftfahrtversicherungen beim Versicherer Axa, im Interview mit Cash. Die Frage sei, in welcher Geschwindigkeit dies geschehe.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung ist so günstig wie nie zuvor

Seit dem Sommer 2015 sinken die Baufinanzierungszinsen stetig. Über aktuelle Trends in der Baufinanzierung anhand der Ergebnisse des Dr. Klein Trendindikators Baufinanzierung (DTB) berichtet Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher der Dr. Klein & Co. AG.

mehr ...

Investmentfonds

Die drei Wachstum-Champions aus den Emerging Markets

In den Schwellenländern gibt es einige Staaten, deren Wirtschaftswachstum extrem boomt. Antti Raappana, Chief Portfolio Manager für mehrere Schwellenländer-Fonds von Danske Invest, hat drei Schlüsselmärkte analysiert.

mehr ...

Berater

Erste Sparkassen im Osten wollen Negativzinsen verlangen

Unternehmen in Ostdeutschland sehen sich ersten Forderungen von Negativzinsen bei Sparkassen ausgesetzt. Nach Angaben des Ostdeutschen Sparkassenverbands wollen einige Sparkassen künftig sogenannte Verwahrentgelte erheben.

mehr ...

Sachwertanlagen

ILG startet ins institutionelle Geschäft

Die zur ILG Gruppe gehörende ILG Capital GmbH hat den ersten institutionellen Fonds des Unternehmens aufgelegt. Der als offener Spezial-AIF konzipierte ILG Einkaufen Deutschland I plant eine Gesamtinvestitionen von 400 Millionen Euro in großflächige deutsche Einzelhandelsimmobilien.

mehr ...

Recht

IVD fordert Nachbesserung der WIKR

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass der Gesetzgeber bei der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) nachbessert. Dafür hat er ein neunseitiges Positionspapier mit Vorschlägen herausgegeben, mit denen sich die Kreditklemme lösen lasse.

mehr ...