Anzeige
Anzeige
21. September 2015, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir müssen Vertriebspartner und Kunden für uns begeistern”

Mit der Asspario Versicherungsdienst AG steht ein neuer Maklerpool, Assekuradeur und Deckungskonzeptionär in den Startlöchern. Cash.-Online hat mit Gründer Holger Koppius über die Ziele des Unternehmens gesprochen.

Wir müssen Vertriebspartner und Kunden für uns begeistern

Holger Koppius: “Asspario ist aus meiner Sicht die logische Weiterentwicklung der ursprünglichen Idee eines Assekuradeurs und Deckungskonzeptionärs bei Nutzung modernster IT-Lösungen.”

Cash-Online: Wofür steht der Name Asspario?

Koppius: Asspario ist ein Kunstwort und setzt sich aus “ass” als Sinnbild für die Assekuranz und aus dem lateinischen “pario” für Erzeugen, Erfinden, Aushecken zusammen. Der Firmenname nimmt damit direkten Bezug auf unsere Tätigkeit, die Konzeption innovativer Deckungskonzepte.

Wem gehört Asspario und wie finanziert sich das Unternehmen?

Ich halte 100 Prozent der Aktien der asspario und habe die Gründung, als auch den vorbereitenden Betrieb komplett aus eigenen Mitteln bestritten. Ich gehe aktuell davon aus, dass wir uns bereits im ersten Quartal 2016 komplett aus dem laufenden Betrieb finanzieren können.

 Wie ist Asspario aufgebaut und welche Leistungen wird es erbringen?

Die Asspario ist als Assekuradeur und Deckungskonzeptionär aufgestellt. Das bedeutet im Einzelnen, dass wir eigene Produkte entwickeln, dafür geeignete Risikoträger suchen und die Produkte dann als asspario Produkt vermarkten. Wir bieten die Komplettabwicklung der Verträge inklusive In- und Exkasso. Lediglich die Schadenbearbeitung verbleibt beim Risikoträger, denn das ist deren Kernkompetenz.

Mit unseren schlanken Prozessen und der “state of the art”-IT-Lösung können wir unsere Produkte um bis zu zehn Prozent günstiger als vergleichbare Wettbewerber einkaufen. Dadurch stellen wir sicher, dass die CR für den Versicherer vom ersten Tag an positiv ist.

Mit unserem Softwarepartner haben wir zum Beispiel vereinbart, dass wir unser Maklerverwaltungsprogramm und den Zugang zum Rechenzentrum neuen Maklern für bis zu 24 Monate kostenfrei zur Verfügung stellen können. Dadurch sparen die Kollegen gut und gerne 3.000 Euro auf die 24 Monate gerechnet. Wir als Startup wissen ziemlich genau, welche Kosten eine Neugründung verursacht und werden einige unserer Services speziell auf Neugründer abstimmen.

 

Seite zwei: “Wir haben viele Punkte auf unserer Agenda

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...